Gefachausmauerung

18.06.2013 Fabian



Liebe Fachwerker,

ich hätte noch eine Frage bezüglich der Gefachausmauerung meines Fachwerkneubau´s.
Ich möchte auf jeden Fall, Leichtlehmziegel verwenden. Jetzt stellt sich nur die Frage,wie ich das am besten anstelle. Die Formate der Ziegel sind ja bekanntlich 24 x 11,5 x 7,1. Mein Fachwerk besteht durchweg aus 12 x 12. Um den Putz später bündig mit dem Holzgerüst zu bekommen, müssten die Ziegel schmaler sein. Die Putzstärke soll rnd. 1,5cm betragen. Kennt jemand einen Hersteller, welcher die Ziegel in einem Sonderformat z.B. 24 x 9 x 7,1 produziert?. Ich wollte die Steine wg. der Stabilität ungern auf der Seite stehend verbauen. Oder spricht da nichts dagegen?

Viele Grüße



Fachwerk



Falls das Sichtfachwerk werden sollte hoffe ich das ein anständiger konstruktiver Witterungsschutz und nur eine geringe Beanspruchung mit Schlagregen vorliegt.
Die Maße passen, der Stein wird ca. 1 - 1,5 cm eingerückt damit der Außenputz etwas überstehen kann. Das Holz erhält innen einen Putzträger, durch den Rücksprung kann der Innenputz bzw. die Kleberschicht durchgehend und flächig aufgetragen werden.

Viele Grüße



Ja



es soll Sichtfachwerk werden.
Bur wollte ich Innen nicht flächig putzen, sondern nur die Gefache, wie im Aussenbereich.



Fachwerk



Wollen Sie eine Gartenlaube oder ein Wohnhaus bauen?



@ Georg Böttcher



Das wird eine Garage...



Es...



wird eine Garage. Nicht für ein Auto, sondern für zweirädrige Fahrzeuge ;). Also kommt es hier in keinster Weise auf Wärmedämmung o. Ä. an.



Fachwerk



Bei einer Garage müssen es nicht unbedingt Lehmziegel sein schon gar nicht Leichtlehmziegel; Porenbeton oder Poroton tut es da auch. Noch günstiger sind Abbruchziegel, die kann man als Sichtmauerwerk setzen wenn sie nicht versalzen sind.

Viele Grüße



Achso



ich dachte, dass ich ein Problem mit dem Feuchtigkeitsaustausch des Holzes bekomme, wenn ich Porenbeton verwende. Daher war ich von der Idee abgekommen.
Sichtmauerwerk möchte ich nicht haben, da die übrigen Gebäude auf dem Hof auch verputzt sind.

Die Befestigung des Porenbetons im Gefache kann ja auch mit Dreikantleisten, analog Ziegeln erfolgen.
Welchen Mörtel und Putz sollte ich Ihrer Meinung nach dazu verwenden?
Diese Materialien dürfen ja nicht zu "Dicht" und Zementhaltig sein. Außerdem müsste der Putz ja auch eine gewisse Flexibilität mitbringen um Rissen vorzubeugen.