Fachwerk mit Mauerwerk ersetzen?

07.09.2012 mario2001



Hallo,
ich bin dabei die Fassade meines alten Fachwerkhaus zu sanieren. Die alte Vorhangfassade aus Blech (war mal in den 60 zigern Mode) habe ich entfernt und den Putz auf dem Fachwerk auch. Es sind mehrere Schäden am Fachwerk zu sehen und es steht als eine Option das Fachwerk im Erdgeschoß rauszunehmen und durch Mauerwerk zu ersezten. Der Schwellbalken ist insgesamt feucht und an mehreren Stellen kaputt. Diese Option auch deshalb weil das Haus nur eine Giebelwand und eine halbe Front Fachwerk ist und die anderen Wände gemauert sind. Das OG ist Fachwerk, mit Holzschindeln verkleidet und die Balken sahen von innen sehr gut aus.
Kein Denkmalschutz.

Ist das überhaupt eine gute Idee?
Welcher Handwerker würde sowas machen? Der Zimmerer kann nicht mauern und der Maurer nicht zimmern. Wie lange würde so eine Operation dauern? Das Haus ist bewohnt.



Standort



Das Haus ist in Südhessen in Dreieich



Kommt drauf an...



Auf jeden Fall sollte das Projekt nicht in Eigenregie durchgezogen werden...

Das Ganze sollte bauphysikalisch vom Fachmenschen betrachtet werden... und sobald Du so massiv in die Fassade eingreifst, gilt die EnEV...

Wenn der Zimmerer nicht mauern und der Maurer nicht zimmern kann, dann müssen die beiden halt zusammenarbeiten...

Und das Ganze wird schon ein paar Wochen dauern...

Gutes Gelingen & LG,
Sebastian Hausleithner





Persönlich bin ich kein Freund dieser Lösungen, aus der Ferne kann ich so etwas aber nur schwer beurteilen.
Fotos wären schön!
Geschoß- oder Stockwerkbau?

Bernd Kibies



Die ganze Sache ...



... ist außerdem bauantragspflichtig, weil kein geringfügiger statischer Eingriff.

In dem Zusammenhang würde ich auch das gesamte Gebäude unter die Lupe nehmen und nach weiteren verdeckten Schäden suchen und den Sanierungsstau insgesamt vermerken.

Eine solche Aktion muss von einem Sachverständigen Planer begleitet und koordiniert werden. Eigenbaumaßnahmen enden mit Sicherheit im organisatorischen und konstruktiven Chaos.
Meine (fast) tägliche Erfahrung bei solchen Vorhaben



das



Mauern eines Giebels in einer Etage dürfte so um die 3-4 Tage dauern, je nach Mann-Kraft, + Fenster einsetzen,+ Elt erneuern, + Putz + Maler - alles eine Frage der Koordination
Gute Maurer bekommen den Abbruch mit Abstützen, Mauern, Fenster einsetzen, Kabel heften und Putz allein hin, nur der Elt muss klemmen.
Das wäre die Antwort zum Zeitwaufwand.

Beim Mauertausch wäre auch eine größere Wanddicke zu erwarten - wohin geht die und wo steht die auf ?

Zur Gestaltungsfrage fehlen Deine Fotos !



Bilder



Putz abkloppen habe ich gestern geschafft. Jetzt ist das gesamte Fachwerk im UG zu sehen.
Hier noch ein Bild der Giebelseite. Das andere habe ich oben angehängt.
Der Sockel ist aus Sandstein.

Ich weiß nicht warum gleich angenommen wird, sowas in Eigenregie machen zu wollen. Das ist mir nicht in den Sinn gekommen. Ich lasse erstmal meinen Zimmerer das Fachwerk begutachten.
Vielen Dank für die Kommentare.





wenn Du für die Reparaturen, also auch für den Mauerwerk-Ersatz, ohnehin das OG abfangen musst, lass es doch beim Fachwerk!

So schlecht sieht das (von meinem Küchentisch) doch gar nicht aus und so teuer ist der Austausch der Schwelle nun auch nicht. Es ist ja nicht so viel.

wenn dann noch die Fenster original wieder hergestellt würden....

sehr ansprechend! Das einzige, was wirklich stört, sind die beiden Schaltkästen (und ein wenig die fenster)