Fachwerk (Nullstäbe,Knotenpunktverfahren)

17.12.2016 TM1help!!!



Hi,

undzwar ich hab ein Problem:

1. Ich soll die Nullstäbe des Fachwerk bestimmen, könnt ihr mir sagen wie das geht (ohne Rechnen) und welche stäbe sind die Nullstäbe.

2.Soll ich mit dem Knotenpunktverfahren die Stabkräfte bestimmen aber ich hab keine Ahnung wie ich vorgehen soll. Bei dieser Aufgabe habe ich von der Lagerkraft aus angefangen aber ich habe keine Ahnung wie ich weiter nach oben komme.



Die Aufgabe habe ich mit einem Bild hochgeladen. Dort stehen nochmal die Fragen.

Ich brauche so schnell wie möglich die Antworten, da dies eine Hausübung ist die ich abgeben muss bis diesen Montag am 19.12.2016

Ich danke schonmal im voraus


Gruß



Lol



Du solltest an Deinem Timing arbeiten.
Literaturhinweis Baustatik Wagner /erlhof im bg teubner Verlag.
So eine Hausübung bekommt man ja nicht kurz vor Abgabe, und den Stoff habt ihr mit Sicherheit durchgenommen
Greetz



Olaf



hättest du auch einen Link für mich, ist nicht gerade dass was ich möchte aber OK. Dein Hilfe bringt gerade garnichts, wenn du mir einfach ein Buch hinklatscht das man kaufen muss, finde ich sinnlos.

Und wenn du nicht helfen möchtest, muss du auch nicht schreiben. Bitte schreib einfach nicht, du bist mir keine Hilfe




Für alle die mir helfen möchten, die Auflagerkräfte sind :

A(Horizontal)=0
A(Vertikal)=3F
B=0



Link



https://www.studyhelp.de/mechanik/technische-mechanik-statik/fachwerk-berechnen/



Statikaufgabe



Die Stabkräfte kannst Du mit Hilfe des Ritter`schen Schnittverfahrens berechnen; das ist Klippschulenstatik.
Dabei ergeben sich die Nullstäbe. Bei entsprechender Erfahrung findet man die Stäbe auch ohne rechnerischen Nachweis. Diese Erfahrung kommt aber erst WENN man lange genug solche Aufgaben gerechnet hat. Ich habe sofort zwei Nullstäbe gefunden die auch einem Studenten auffallen müssten. Ob das alle sind weiß ich nicht.
Wenn Du nicht weißt wie man Schnitte anlegt, die Schnittenden der Stäbe freimacht, Kräfte zerlegt und Momentengleichungen aufstellt solltest Du Dich nach einem anderen Beruf umsehen (oder Deine Einstellung zum Studium gründlich überdenken).
Von nix kommt nix.
Da helfen auch keine Pöbeleien bei Antworten die Deinem Hang zur Faulheit widersprechen.



Tja Nullstäbe



1, 5, 9, 19, evtl. 25 u. 27...kann mich auch irren, das ist alles sehr, sehr lange her...



Halt



Die 1 doch nicht



Nr



27 auch nicht... sch..doch der Hund drauf



Nullstäbe



Immerhin hast Du alle drei Nullstäbe in Deiner ersten Aufzählung gefunden (einen habe ich noch entdeckt), Methusalem.
Ja, hier werden Sie geholfen, TM1.



Nullstäbe



Montag ist vorbei jetzt da kann ich es ja schreiben:
Gefühlsmäßig tippe ich auf die 19, die 25 und die 27 als Nullstäbe.



Statik



ist fast 30 Jahre her und ich habe keine Ahnung mehr davon , aber wenn ich mir Georgs Nennung so ansehe - was ist mit der 1,5,9 und 14 - ich habe da so ein Gefühl ... :-) :-)



Nullstäbe



So ist das mit dem Gefühl...
Stimmt, 5 und 9 sind auch Nullstäbe. Wir weigern uns im Unterbewußtsein die als überflüssig anzusehen weil sie aussteifend wirken; aber bei dieser Art Berechnung geht es nicht um Verformungsarbeit.
Die 1 ist definitiv kein Nullstab da das Auflager B ein Gleit- bzw. Loslager ist. Wenn B das Festlager wäre dann ja.



Mal ohne Gefühl



und mit Regeln nachgeschaut, werfe ich mal noch zusätzlich zu meinen oben genannten 1 (wieder), 4 und 35 in den Ring, denke mal es sind noch einige mehr (3, 8, 12 mit Fragezeichen)



Ich mag übrigens



diese selbstherrliche, überhebliche und herablassende Art von so manchen Foristen hier. Mit ein Grund, warum ich hier reinschaue...



Jeder hat



so seine Imperfektionen, um es mal als Statiker zu sagen, hehe!