Fachwerk, nich, Wand, ungut, Rechtschreibung

31.01.2013 Oliver


Hallo wollte mich mal hier erkundigen
Habe seit 3 Jahren ein Fachwerkhaus und werde jetzt neue Holzfenster einsetzten
Im gleichen Zuge möchte ich die ausenwand von innen dämmen
wo mit kann ich das am besten machen ohne das Fachwerk zu beschädigen
Mit bestem dank schon m im Vorraus oliver



Ob sich hier die beste...



... Lösung finden lässt, sei mal dahingestellt, aber da hast Du ein paar Ansätze...

http://gutex.de/downloads/pdf/de/br/GUTEX_DE_BR_Innendaemmung_2012-08.pdf

MfG,
sh





Zusätzliche Innendämmungen sind grundsätzlich kritisch zu betrachten und diese müssen sehr genau geplant und jeweils an den Bestand angepasst werden. Dafür sind genauere Informationen über die verbauten Materialien und Örtlichkeiten erforderlich.
Außerdem sind die Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) zu beachten, es sei denn, es handelt sich um ein Baudenkmal oder das Gebäude erfüllt andere Ausnahmekriterien.
In diesem Forum finden sich etliche Informationen zu den genannten Themen, mit der SuFu werden Sie sicherlich fündig. Bei Bedarf können Sie auch gerne per E-Mail bei mir anfragen.

Bernd Kibies



Es gibt viele Möglichkeiten, aber alle sollten gut durchdacht sein



Hallo Oliver,
für den Aufbau mit Holzweichfaserplatten
schauen sie z.b. bei http://unger-diffutherm.de/udi-produkte-systeme/ oder auf der homepage anderer Hersteller wie pavatex, Steico, krono, Homatherm etc.
Eine weitere Möglichkeit wäre noch eine Vorsatzschale aus Stampflehm mit wärmedämmenden Zuschlagstoffen.
Von Vorsatzschalen die eine intakte Dampfsperre benötigen und Isoliermaterialien auf Mineralwollebasis oder Styropor rate ich ab.
Eine teure Variante wären Kalziumsilikatplatten.
Hier im Forum wurde das Thema schon vielfach und umfassend diskutiert.

Gruß
Selle





Hallo sollte auf jeden fall innen gedämmt werden da ich das Fachwerk ausen erhalten lassen es ist jetzt mit Dachpappen platen verkleidet ohne Dämmung hinter das soll im Sommer alles runter gehe mal von Stein zwischen dem Fachwerk aus deswegen von innen dämmen dachte an Holzfaserplatten wie kann ich die am besten befestigen und was muss ich dann für Putz aufbringen das ist noch die frage
Best n dank schon mal für die Antworten



Nichts für ungut...



... aber Satzzeichen können Leben retten.

"Komm wir essen Opa."
"Komm, wir essen, Opa."

Ansonsten gibt es verschiedene Systeme...
Man kann die Dämmung zwischen oder auf einer Unterkonstruktion befestigen, man kann sie mit einem Klebemörtel an der Wand befestigen, man kann sie mit Tellerdübeln an die Wand bringen, u.a.
Ob und was sich für Dein Haus eignet, kann man aus der Ferne nicht beurteilen, aber die Bitumenschindeln sind einem "guten" Feuchtehaushalt im Fachwerkbau wahrscheinlich nicht grade zuträglich...

MfG,
sh



Mit der Rechtschreibung verhält es sich so wie mit alten Häusern



man pflegt und erhält sie oder man lässt sie verkommen.
Leider gibt es hier keine automatische Rechtschreibprüfung. Buchstabenverbuxelungen und Flüchtigkeitsfehler passieren jedem, das ist ja normal.

Aber teilweise tut die Groß-und Kleinschreibung weh, die Kommafehler, falsches "das und dass" ( siehe auch www.das-dass.de), "ss oder ß", u.m. sorgen oft unfreiwillig für Komik. Inzwischen kann ich schon anhand der spezifischen Rechtschreibfehler den Autor erraten.

Richtige Rechtschreibung ist halt inzwischen eine Liebhaberei - wie alte Häuser. Nix für ungut - wenn der Inhalt richtig rüberkommt und die Tipps wertvoll sind, ist Kritik eingentlich nicht angebracht.

Also ich nehme alles wieder zurück...nee, ich schreibe es trotzdem, weil manchmal schmerzt mich, was ich lese. Das ist wie ein Fachwerkhaus mit Silikon und Laminat...



Ich möchte ja auch niemanden anmachen,



aber hier und da ein sinnvoller Punkt oder ein Komma und die gelegentliche Verwendung der Shift oder der Return-Taste wo es angebracht ist erhöhen einfach die Lesbarkeit.
Ich bin selbst auch nicht frei von Fehlern, aber so was wie oben ist nicht gut für die Augen... und ich bin inzwischen bei 2,5 Dioptrien.

MfG,
sh



haste nich nen strick bei dich ( Komma ) der hund der will nich mit mit mich !



Deutsche Sprache -- schwere Sprache !
-

-
Sprichwort : " Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr ! "
-
Oder der Hans ist lernwillig und hat endlich erkannt, daß
-
er tatsächlich niemals das Lernen verlernen sollte.
-
Grüße aus dem verregneten Nordsachsen,
-
Andreas



Wenn die Außenverkleidung ...



... abgebaut werden soll und das Fachwerk wieder der vollen Bewitterung ausgesetzt ist, dann sollte man den möglichen Feuchteeintrag in das Fachwerk bedenken.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de