Fachwerk mit Bitumen

30.03.2018



Guten Tag,

ich habe mir ein Fachwerkhaus angeschaut auf dem Jahr 1900 und auf der Nordseite ist alles mit Bitumen verkleidet. An manchen Stellen ist diese Bitumenverkleidung auch schon kaputt.
Es ist zwar mit Abstand an der Fassade angebracht aber sieht schon sehr alt aus.

Der Makler hat uns gesagt, dass dies ein Witterungsschutz ist, der die Funktionalität des Gebäudes und den Zustand des Fachwerks nicht zum Nachteil ist.
Die Bitumenverkleidung ist in Wellenform, was der Luftzirkulation angeblich auch zuträglich sein soll.

Ich sehe das etwas skeptisch und ich weiß nicht ob ich dem Makler glauben kann oder nicht.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

LG



Fachmann



Vielleicht findet sich ja sogar jemand, mit Fachkenntnissen aus der Region, der sich das mal mit uns gemeinsam ansehen kann, sofern dies dann nicht zu teuer wird.



Ob...



...die Verkleidung einen Sinn hat, lässt sich aus der Fene schlecht bewerten. Ich gehe 'mal davon aus.

Dann muß sie also erneuert werden, da "Restaurierungen" an alten Wellbitumenplatten nicht möglich sind. Es kommen also nicht unerhebliche Abriss- und Entsorgungskosten für teerhaltigen Sonderbauschutt zusammen.

Vielleicht ist der Unterbau noch intakt? Oder nicht? Das ist zu klären.

Als neue Verkleidung würde ich keinesfalls wieder Bitumenplatten nehmen. Eine Holzschalung wäre das Passendere. Es ist vorab aber zu prüfen, ob im gleichen Atemzug eine moderate Außendämmung (Holzweichfaserplatte) zwischen Fachwerkwand und Verbretterung montiert werden kann.

Grüße

Thomas



Rufen Sie mal Herrn Vollack an



Bestellen Sie schöne Grüße von mir:

Fachwerkzentrum & Schädlingsbekämpfung Andreas Vollack

Gruß
Hartmut



Makler makeln Makel



Makler und Sachverständige belastbare Aussagen sind zwei Merkmale die sich im Kern immer widersprechen.
Immobilienmakler wollen etwas verkaufen. Und zwar möglichst rasch und unkompliziert unter Angebe möglichst wenig belastbarer Informationen. Das sie in Sachen Fachwerk Kenntnisse aufweisen, die belastbar oder sachdienlich sind kommt seltener als ein Lottogewinn vor.

In diesem Sinne viel Glück - M.Mattonet, Ingenieurbüro Bergisches Land.