Maueraufbau/Feuchtigkeit

10.09.2002



Wir beabsichtigen ein vor etwa zwei Jahren von Grund auf renoviertes Fachwerkhaus zu kaufen. Das etwas mehr als 100 Jahre alte Fachwerk, welches wohl tadellos in Ordnung war, wurde mit Poroton-Steinen ausgemauert (17,5cm). Dahinter befindet sich eine Luftschicht von 4cm, die nach oben offen ist. Die Innenschale besteht wiederum aus einem Porotonstein (ebenfalls 17,5cm). Mit dem Aussen und Innenputz ergibt sich eine gesamte Wandstärke von etwa 42cm. Die Frage ist nun, ob sich eventuell Feuchtigkeit in der Luftschicht ansammeln könnte und dadurch das Fachwerk von innen verfaulen könnte. Reicht die obere Belüftung mit der 4cm Luftschicht. Das Fachwerk geht über zwei Geschosse und die Luftschicht soll nach Angaben des Verkäufers durchgängig sein. Es wurde ein komplett neues Fundament unter das eingebracht und das Fachwerk hat überwiegend eine Stärke von 16cm. Zwischen Fachwerk und Stein wurde ein Folie gelegt. Ist das sinnvoll? Über Antworten würden wir uns sehr freuen!



Finger weg!!!



Hallo Claus,

Finger weg von solch einem kaputtrenovierten Haus! Wenn Du ein bischen im Forum liest, siehst Du auch, warum (ich könnte mir sonst hier die Finger wund schreiben). Siehe auch Buch "Fachwerksünden" von Manfred Gerner. Kostet zwar etwas, lohnt sich aber und man kann schonmal schauen, worauf man achten sollte. Viele Grüße Annette





Lieber Herr Unruh, Vorsicht!!! ... Unruhe ist angesagt! Dieser Wandaufbau bereitet mir Kopfzerbrechen. Wo tritt die Luft ein und wo aus ? Die Folie sehe ich als Katastophe an, die eine natürliche Ventilation stört. Die Innenwandscheibe nimmt Feuchtigkeit auf und diese kann nicht mehr nach aussen weitergeleitet werden, Schäden sind meines Erachtens vorprogrammiert. Eine genauere Analyse kann nur vor Ort vorgenommen werden, eventuell müssten Wandteile sogar geöffnet werden. Im Fachwerkbau ist eine Hartausfachung immer mit Problemen behaftet. Eine Unbedenklichkeitsbescheinigung könnte ich Ihnen nicht ausstellen. Sollten Sie noch Fragen haben, so rufen Sie mich doch an- 07551-64585. Ich arbeite seit 15 Jahren im Fachwerksanierungsbereich ausschliesslich mit Lehm und Naturbaustoffen, was sich schliesslich schon seit Jahrhunderten bewährt hat. Mit freundlichen Grüssen Ihr Michael Nothhelfer.