Fachwerkaußendämmung mit Klimasan

05.10.2012 mario2001



Hallo,

wir wollen unser Fachwerkhaus im EG von außen dämmen lassen. Es war vorher verputzt und mit Blech verkleidet. Das Fachwerk ist nicht sehr gerade und hat Dellen. Schäden am Fachwerk werden gerade repariert.
Zuerst wollte ich mit Holzfaser dämmen, aber jetzt wurde mir Klimasan perlit als Dämmung empfohlen.
Kann ich diesen Putz auf das Fachwerk aufbringen ohne das Holz zu schädigen? Gibt es Alternativen zu Klimasan?

Danke



und



wenn Du grad da am werkeln bist, mach doch den Bauschaum als Fensterabdichtung wieder raus,es gibt fürs Holz bessere alternativen
Gleich die Frage an den Zimmermann : Warum steht der Eckstiel nicht AUF der Schwelle und wo ist die Schwelle im linken Bereich ? Stiel steht quasi im Freien ?

Viel Erfolg



– und wo ¿? …



… sind die FensterRiegel unten?

… mit was wurde ausgemauert ?

"Können" tun Sie den Putz draufmachen … Schilfputzträger nicht vergessen …

Da augenscheinlich ein paar Details nicht so glücklich sind würde ich mal ein Konzept erstellen (lassen) und dann Schritt für Schritt das Teil wieder substantiell gesundsanieren … dann evtl mit Kalkputz Verputzen OHNE Dämmperlite" …

Florian Kurz
www.slow-house.de





@Creuzburger
Ein Stiel ist ein nur gering tragendes Holz zwischen Riegeln, Schwellen usw. in einer Fachwerkwand, das meistens eine Öffnung begrenzt (siehe Foto: z.B. unterhalb des Neubaufensters, dort ersetzt er wohl auch die Funktion des Riegels).
Der “Eckstiel” ist richtigerweise ein Eckständer.
Die vorhandene FW-Konstruktion ist mit Schwellriegel, deswegen der durchgehende Eckständer. In der linken Haushälte ist die Schwelle halt weg. Dort wo das kleine Plastikfenster ist, kann auch mal eine Türöffnung gewesen sein. Beide Ständer sind durchgehend, Brüstung unterhalb mit KS-Stein ausgemauert, diese sollten auch getauscht werden.

@mario2001
Werfen Sie auch die schrecklichen Neubaufenster aus Plastik raus. Ein Rückbau auf die historische Fenstergröße würde dem Haus gut tun.
Die Dämmmaßnahmen nur partiell zu besprechen und auszuführen, birgt einiges an Risiken. Wenn Sie wirklich dämmen wollen, dann muß die Maßnahme in ein Gesamtkonztept passen.
Hört sich nach Phrasendrescherei an, ist aber so.

Bernd Kibies



Vielen Dank für die Antworten



Auf Klimasan wurde zwar nur am Rande eingegangen.
Das Fenster links war mal die Eingangstür mit Treppe. Die Wand ist nur zum Teil Fachwerk auf der rechten Seite. Früher war der linke Teil des Hauses Stall und deshalb voll gemauert. Die Giebelseiten entsprechend (eine Mauer, eine Fachwerk).

Danke
Mario



Holzweichfaser



Möglich wäre auch eine Unterkostruktion auf das Fachwerk aufbringen, mit Holzweichfaserplatten beplanken, Zwischenraum mit Zellulose ausblasen und dann die Holzweichfaserplatten Putzen.
Diffusionsoffen, homogen, kapillar und nebenbei wird die Fassade gerade.
Haben wir gerade letztens erst durchgeführt.
LG
SB