Fachwerk im Nassbereich

07.04.2014 Redhouse



Hallo Zusammen,

Wir haben ein Fachwerkhaus geerbt, welches wir energetisch sanieren und auch modernisieren möchten.
Die Innenwände haben wir vom Putz befreit und ein schönes Fachwerk ist zum Vorschein gekommen. Die Ausfachung besteht aus Stroh und Lehm.
Es ist angedacht das Fachwerk im Bad ebenfalls sichtbar zu lassen, da Holz ein tolles Material ist und wir die Balken sehr gerne sehen. Das Holz wird dem Spritzwasser nicht direkt ausgesetzt.
Was ist zu beachten außer gutes Lüften? Wie muss das Holz behandelt sein? Für Antworten und gute Tipps sind wir sehr empfänglich.


Lieben Gruß und Danke im Voraus.

Kristina und Christian



Fachwerk im Bad



Wenn das Holz nicht im direkten Spritzwasserbereich liegt, dann könnt Ihr das Fachwerk so behandeln wie es Euch gefällt. Wobei die rohe Faser jeden Schmutz aufnehmen würde.

Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Holzmaserung durch ein ölhaltiges Bienenwachsbalsam noch etwas hervorgehoben wird.

Das ist nun aber sehr abhängig von Euren Vorstellungen und ein wenig auch, wie die Oberfläche von den Balken beschaffen ist.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de





Hallo

FW war in früheren Jahrhunderten nur äußerst selten sichtig. Gängig waren Stoffbespannung, Bossenmalerei o.ä. (Holz war schließlich ein "arme-Leute Baustoff", Verputz.

Wenn schon sichtig muß bei Außenwänden mind. die Außenwand verputzt sein, sonst ist die Winddichtigkeit nicht gewährleistet, aber sie wollen ja eh außen dämmen.
Hinterlüftete Vorhangfassade ist hier wahrscheinnlich die beste Lösung oder Innendämmung, wie schon anderweitig mehrfach erwäht, nur kapilar leitfähige Dämstoffe verwenden Styro und MIWO sind kontraproduktiv.
GK platten und Dampsperren gehen schnell und billig birgen aber ein beträchliches Fehlerpotential, dessen Folgen meist erst nach Ablauf der Gewährleistung relevant werden. Es geht auch ohne.

Im Bad sollten sie den Boden konstruktiv als wassrdichte Wanne ausbilden und konsequent auf dichte und kondensatfreie(isolierte) Leitungen achten. Am Besten die Leitungsführung so wählen, das sie kontrollierbar bleibt. Sehr viele Schäden entstehen durch unbemerkt gebliebene undichte wasserführende Leitungen, insbesondere Abflüsse unter BW und DU.
Nasszellen vielleicht an einer Innenwand anordnen, dann können sie z.b. im Trockenbau auch mit Fliesen oder Glaswänden arbeiten . Fliesen auf Lehm hält nicht dauerhaft.
Ich habe in der Dusche zusätzlich einen Lüfter montiert. Nassbereiche mit Kontrollöffungen an einer Innenwannd plaziert und auch konstruktiv für Wasserschutz gesorgt.
Die Holzbalken lassen sich mit Ziehklinge, Grobreinigungsscheibe, Bürste etc. reinigen und aufhübschen. Knapp unter der Oberfläche liegen meist Fraßgänge vom Holzwurm oder auch ehemaligen Frischholzinsekten, diese Wurmgänge lassen sich praktisch nicht herausschleifen.
Bleiben sie beim Material möglichst bei dem was schon zur Erbauungszeit verwendet wurde, also Lehm und Kalk. Überlegen sie sehr gut, ob, wann und wie sie moderne Baumaterialien einsetzen.
Holz kann, muß aber nicht behandelt werden

Gruß
Selle






Literaturempfehlungen:
Fachwerkhäuser Restaurieren - sanieren - modernisieren: Materialien und Verfahren für eine dauerhafte … von Wolfgang Lenze

Fachwerk: Entwicklung Instandsetzung Neubau... Manfred Gerner



Vielen Dank.



Hallo Zusammen,

erst einmal vielen lieben Dank dass Ihr euch für die tollen Ratschläge Zeit genommen habt.
Wir werden sie beherzigen und sind froh über jeden weiteren Tipp bzw. Empfehlung.

Liebe Grüße aus Groß-Rohrheim.

Kristina und Christian