Braucht Fachwerk überhaupt Pflege?

15.09.2004



Es gibt dazu widersprüchliche Meinungen. Deshalb möchte ich es einmal ansprechen:
Die Einen sagen, daß Fachwerk sehr viel Pflege benötigt, um es zu erhalten. Es sollte in regelmäßigen Abständen mit Leinölfarbe gestrichen werden.
Andere wiederum sagen, je weniger man auf das Fachwerk streicht, desto länger hält es. Ein Bekannter von mir hat schon über 30 Jahre die Balken nicht mehr gestrichen, die inzwischen lichtgrau sind.
Was ist denn nun das Beste für das Holz?

Es ist ja auch bekannt, daß Farben auf Leinölbasis eine Eindringtiefe von unter einem halben mm haben.
Auch offenporige Lasuren auf Lösungsmittelbasis (z.b. Dauerholzschutzlasur von Xyla, was ich benutzt habe) ist mit 1mm Eindringtiefe auch nicht überwältigend.

Es stellt sich wirklich die Frage, ob Anstriche überhaupt was bewirken. Wie seht Ihr das?
Gruß



Es kommt auf das Fachwerk an



Hallo,

normalerweise braucht man Eichenfachwerk in "normalen" Wettergebieten nicht anzustreichen. Unser Fachwerkhaus ist seit ca. 600 Jahren nicht gestrichen worden und wird es auch in Zukunft nicht. Unsere Wetterseite hat einen Anbau, damit sie vor Schlagregen geschützt ist.
Es gibt aber auch Fachwerk, was gestrichen werden muß, sei es wegen des exremen Wetters oder weil es nicht aus Eiche ist. Es gibt sogar Fachwerk, was verputzt werden muß, da es dafür ausgelegt worden ist. Problematisch wird es, wenn das Fachwerk mit diffusionshemmender Farbe angestrichen war und nun nicht mehr gestrichen werden soll. Dazu muß dann die alte Farbe restlos runter.
Leider gibt es keine Standardlösung für den Anstrich, das heißt aber nicht, dass nicht angestrichenes Fachwerk keine Pflege braucht. Man muß ausgespänte und ausgekeilte Fugen im Auge behalten, da sie sich wieder öffnen können und dann Wasser ins Fachwerk eindringen kann.

Grüße aus Dortmund

Elmar Hugenroth



Weniger ist mehr



Wenn das Dach einen ausreichenden Überstand hat, so daß die Wände möglichst selten naß werden, braucht Fachwerk keine Pflege.
Man kann es, damit es schöner aussieht, gelegentlich mit einer offenporigen Lasur Streichen (keine Ölfarben).
Das gleiche gilt auch für die Trockenrisse! Das Beste ist, man läßt die Risse offen, so daß sie luftumspült sind. Ausgekeilte Risse können zur Fäulnis führen, weil es unmöglich ist, sie absolut wasserdicht zu schließen.