Fachwerk

03.03.2019



Hallo Stefan,
danke für die schnelle Antwort. Das Haus wurde um den 30jährigen Krieg gebaut. Die Stirnseite des Hauses ist mit Faserzementplatten ca. 30x40 verkleidet. diese wölben sich an einigen Stellen nach außen. Darum wollte ich Querlatten anbringen und mit großen Platten verkleiden.
mfg
Herbert



Hallo,



die Gefache waren im 17. Jahrhundert zum Teil ungewöhnlich breit. Jüngere Häuser haben oft ein recht harmonisches Fachwerk. Anhand der Fensteröffnungen kann man dort zumindest die senkrechten Balken ermitteln. Bei alten Häusern ist dies nicht so leicht. In der Mitte der Trauf- und Giebelseite werden wohl Balken sein. Du kannst bei deinem alten Haus aber noch nicht einmal davon ausgehen, dass an beiden Seiten der Fenster Balken sind. Teilweise ist das nur an einer Seite der Fall. Vielleicht findest du im Dachstuhl Hinweise. Viele Grüße.



Faserzementplatten



diese werden ja wahrscheinlich nicht direkt auf das Fachwerk genagelt sein, sondern auf eine Unterkonstruktion aus Latten. Die Gelegenheit sollte genutzt werden, um zu prüfen, warum sich da einige nach außen wölben. Also die jetzige Verkleidung herunternehmen und die neuen Verplattung ordentlich aufbauen.Dabei kann dann auch mal der Zustand des Fachwerks begutachtet werden.