Fachwerk ausfüllen mit Holzfaserplatten

26.11.2017



Hallo,

Ich habe ein altes(1700)Fachwerkhaus gekauft in Flandern(Belgien)und woll jetzt die nördliche Façade ausfüllen. Das Fachwerk fangt erst an auf 2,5m Höhe. Der Dachübersteck(?) ist gross genug(1m) also ist es möglich mit Holzfaserplatten die Gefäche aus zu Füllen(Isolation...) oder muss Ich doch Leichtlehmsteine gebrauchen? Die Riegel sind nur 7-10cm und die Tragende(Ständer) auch nur 13-15cm. Ich woll sicherlich die Strebe und Ständer sichtbar lassen also max. 13-15cm totaler Wandaufbau. Alles Eiche und hard.

Danke sehr!

Carl



Fachwerkausmauerung



Hallo Carl,
die Zwischenräume zum Holz, die Gefache, müssen mit schwerem Material ausgefüllt werden. Das sind Flechtwerk mit Lehmbewurf und Putz, besser verputzte Trockenlehmsteine, am besten Backsteine mit denen ausgemauert wird. Es geht nicht nur um Wärmedämmung sondern auch um Schalldämmung, thermische Trägheit und um sommerlichen Wärmeschutz.
Wenn das Fachwerk sichtbar bleiben soll dann also am besten mit Backsteinen ausmauern. Typ und Größe der Steine sollten ortstypisch sein. Wenn die Gefache verputzt werden dann trifft das was Farbe und Struktur betrifft auch für den Putz zu.
Die Innendämmung aus aufgeklebten kapillaraktiven Holzfaserplatten sollte am besten mit einer Wandheizung kombiniert werden und nicht zu dick sein. Ein Zuviel an Dämmung ist für Sichtfachwerk schädlich, die Wärmeverluste im Winter sorgen dafür das die Konstruktion nicht auffeuchtet.





Ok, danke sehr! Ich gehe dann doch mit Leichtlehmsteinen(Backsteinen können doch nicht viel Feuchtigkeit aufnehmen...?)ausmauern. Claytec hat Steine von 240x175x113mm(800kg/m3) also dass geht ziemlich schnell... Die Holzfaserplatte kann dann nur 20mm, max 40mm sein an die Innenseite mit Lehm gut verklebt(kein Kondens). Beide Seiten mit Lehm verputzt; gibt dass ein bisschen Isolierung? Das ganse Raum(2,5x9,5m) ist kein Wohnraum(Treppe, Durchgang; war früher Raum um Essen,... zu stockeren(glaube Ich...)).





Diese steinen hab Ich jetzt gefunden...; die Lambda wert ist unglaublich aber ist das geeignet für Ausfüllen Fachwerk...?

http://www.hanffaser.de/uckermark/index.php/produkte/hanf-lehm-steine



Fachwerk dämmen



Die Lehmsteine mit Dreieckleisten in den Gefachen halten.

60 mm Holzfaserplatten sind sinnvoller als die dünnen.

Außen zumindest Kalk- oder hydraulischer Kalkputz- je nach Schlagregenbelastung.

Innen dann Lehmputz, um die Wände zu begradigen und die Dämmplatten anzusetzen.

Andreas Teich





Ok danke. Lambda Wert war falsch aber +/- 0,1W/mK (Stolehmsteine) ist noch ziemlich gut bei 13cm. Rest des Haus ist Backstein 35cm(1876) also Fachwerkfaçade wird best isolierter Mauer sein... ;-)



Fachwerk dämmen



Beim Füllmaterial nicht primär auf den U-Wert achten, der bei leichten Dämmsteinen natürlich besser ist.

Allerdings verschlechtert sich mit der Rohdichte auch der Schallschutz und das Speichervermögen.

Besser etwas höhere Rohdichte und Innendämmung, dann kann jedes Material seine besten Eigenschaften entfalten.

Andreas Teich