Fachwerk ausbessern (loser Putz an Aussenseite)

04.09.2012 Mirko



Hallo!

Ich bitte um Nachsicht, wenn mir einige Begriffe (noch nicht) geläufig sind: Ich bin noch in der Lernphase.

An unserem (denkmalgeschütztem) Haus lösen sich im Fachwerk an der Giebelseite große Teile des Putzes. (Abwölbung, teilweise abgefallen). Einige Felder sind noch i.O., andere Sanierungsbedüftig, eins ist komplett abgefallen.
Die runtergefallenen Putzteile sehen aus wie Beton/Zement mit kleinen Styroporkugeln. Ich denke mir, dass das nicht richtig ist...

Anmerkung zum Fachwerk:
bisher keine keine losen/morschen Teile gefunden. Alles "festes" Holz.

Am abgefallenen Feld:
Darunter sieht man hellbraunen Lehm und im Hintergrund daran (nur die Enden oben, am Balken anstoßend) die Vorderseite der Staaken(?) (Sieht aus wie kleingeschnittener Jägerzaun).

Bisher bin ich so weit, dass ich weiß, dass da Lehm drauf sollte. Allerdings nur welcher? Über ein paar Links zu Produktseiten wäre ich sehr dankbar.

Ich sehe den Wald vor Lauter Bäumen nicht:
Lehmmauermörtel für die erste Schicht und dann Universallehmputz?

Wie wird das Feld weiß?

Vielen Dank!
Mirko



Wenn



Du schon nicht genau beschreiben kannst - dann stell doch einfach ein paar Fotos ein. Dazu kostenlos anmelden, es geht pro Text nur ein Bild.

Bei dem "Beton/Zement mit kleinen Styroporkugeln" könnte es sich um einen Wärmesämmputz aus den vergangenen 20 Jahren handeln.



Fachwerk ausbessern



Zuerst einmal grüße aus Sachsen nach Sachsen.bei der richtigen Sanierung von alten Fachwerk Beständen gibt es einiges zu beachten.Wenn da Holz so weit in Ordnung sollte als erstes der alte Putz entfernt werden um sich einen Überblick zu bekommen in welchen Umfang die Sanierung des Gefache erfolgen muss. Ein Bild wäre von Vorteil.Einen Überblick an nötigen Baustoffen kann ich Ihnen zukommen lassen. Dort finden sie die entsprechenden Bezugsquellen.

Mit freundlichen Grüßen
Torsten Selle



Fachwerk ausbessern



Asche auf mein Haupt...auf das Bild hätte ich auch selber kommen können. Dafür gibt es jetzt eins aus der Bildersammlung.
Das war mit das Beste...ich kann bei Bedarf noch welche machen, aber da muss es erstmal aufhören mit regnen.

Auf dem Bild zu sehen ist das heruntergefallene Feld. Unter der Kabak-Platte befindet sich ein weiteres.

Der Putz selbst steht ca. 3..5 cm über den Balken. Lt. Denkmalschutz ist das nicht ganz so richtig gemacht. Ich finde das auch etwas gewagt, da ja das Regenwasser so evtl. in das Fachwerk laufen kann.

Wenn es möglich ist, würde ich jetzt vor dem Winter erstmal diese beiden Felder reparieren und Anfang nächsten Jahres den Rest machen.

Wie gehe ich vor?

Edit: Ich sehe gerade...Stehla ist ja "fast" um die Ecke (Region Großenhain)



Fachwerk ausbessern



Ja Region Großenhain ist so zusagen um die Ecke.Bei Interesse kann ich mir das Fachwerk mal anschauen.
Das Schadensbild ist Typisch .Wie schon geschrieben alte geschädigte Gefache soweit vorbereiten soll das heißen lockeres mürbes Material entfernen.Wenn dies geschehen ist, kann mit dem neu Aufbau begonnen werden.Wie so sehe sollte dabei der Anstrich auf dem Holz mit erneuert werden,dies können sie mit Leinölfarben Fa.Ottosson oder Standölfarben von Kreidzeit streichen.
Als nächstes würde ich schauen ob die Starken noch fest Verankert sind,wenn ja können grobe Unebenheiten mit einem Stroh-Lehmgemisch ausgebessert werden.wenn dies gut getrocknet ist erfolgt der Verputz im System mit Luftkalkmörtel und einem 2x Anstrich mit Sumpfkalkfarbe.
Dies ist ein Sanierungsvorschlag von mir und nur sehr grob beschrieben.Ich würde alle Felder erst nächstes Jahr Komplett mit einmal sanieren und die offenen Felder nur schützen vor Regen und Frost.Bei fragen zum Detail stehe ich gern Zugverfügung .Vielleicht ist das Thema Bauherrenbetreuung etwas für sie ?

Grüße aus Strehla
Torsten Selle
.



Vielen Dank!



Wenn Sie sagen, dass ich das mit "Abdecken" über den Winter bekomme, bin ich beruhigt. Ich würde es wie beim unteren Feld mit Hartfaserplatten abdecken.

Lieber ab Frühjahr fachgerecht als kurz vor dem Winter provisorisch. (Obwohl man weiß, wie das mit den Provisorien so ist... ;) )

Bauherrenbetreuung klingt gut: Da ich aber im Haus momentan genug kleine Baustellen habe, würde ich das ganze aufschieben wollen. Ich werde sie über Ihre Homepage auf jeden Fall kontaktieren.

Vielen Dank nochmal!
Mirko