Fachwerk auf Erdboden-EG: Neuer Fußbodenaufbau für Fußbodenheizung




Die Frage, die mich umtreibt:
Im Fachwerkhaus (ca 1880) ist in 3/4 der Fußboden ohne Keller, bislang ist dort ein alter Terrazzoboden, der aber überfliest wurde.
Nun soll soll eine Fußbodenheizung hinein - bei gleicher oder teilweise geringerer Fußbodenebene.

Fragen daraus:
Alter Fußboden ganz raus und Neuaufbau mit Isolierung nach unten? (Was ist da zu erwarten, wie tief muss ich da runter?)

Und natürlich dann die Frage:
Wie sollte der neue Fußboden prinzipiell aufgebaut werden?
/Erdboden/
/Glasschotter/
/Folie/
/Ausgleichsschüttung (welches Material?)
/Traglastausgleich+Isolierung(Holz, Holzfaser?)/
/Trockenaufbau inkl. Fußbodenheizung (WEM-System oder anderes, das auch für Wandheizung verfügbar ist?)
...
/Bodenbelag Fliesen (Küche,Bad), Parkett, Diele (Wohnraum)

Danke für Ideen und gute Hinweise!



Fußbodenaufbau



Ca. 22 cm Aushub samt altem Fußbodenaufbau.
Untergrund ebnen, mit einem Handstampfer bei Bedarf verdichten.
Falls der Untergrund aus losem Sand besteht, Trennlage aus Folie o.ä. einbauen.
Ca. 5 cm Sauberkeitsschicht aus Estrichbeton 0-4 oder 0-58 erdfeucht zwischen Lehren einbauen, Oberfläche eben, glatt und in Waage herstellen.
Abdichtung (Folie, Schweißbahn o.ä.) einbauen, an den Rändern bis Höhe Oberfläche Fußboden hochziehen.
80 - 100 mm Styrodur/Styropor als Dämmung einbauen.
Heizestrich ca. 60 mm samt Heizung einbauen.
Belag (Fliesen) nach Trocknung einbauen.



Fußbodenaufbau in zwei Sätzen ... cool



Danke für die knackig kurze Variante!
Damit kann ich was anfangen ...

Sehr hilfreich!
... demnächst dann auch mal dazu ein paar Bilder als Doku!



Fußbodenheizung



Fußbodenheizungen in Trockenbauweise sind eher etwas für Holzbalkendecken in den Obergeschossen. Der Wirkungsgrad der Wärmeübertragung ist bei einem massiven Estrich besser, die Kosten günstiger, die Systeme/Bauarten ausgereift.
Falls Sie Probleme mit dem Zeitfaktor haben sollten geht auch ein Gußasphalt- Heizestrich. Der hat nach Einbau schon am nächsten Tag Belegreife.
Auf der Sauberkeitsschicht kann schon ein paar Tage nach Einbau weiter gearbeitet werden, die endgültige Aushärtung erfolgt dann unter der Abdichtung im erdfeuchten Bereich.



Fußbodenaufbau



Hatte ich ganz vergessen:
Bei Dielung keine Fußbodenheizung, auf Wandheizung oder Heizkörper ausweichen.
Aufbau: Bis zur Abdichtung analog zum ersten Aufbau, dann statt PS als Dämmung trittfeste Holzfaserplatten verwenden. In die obere Lage bündig Traglatten zur Fixierung der Dielung einlegen. Die Latten können ruhig 2 oder 3 mm tiefer liegen. Die Dielung liegt damit nach dem Verschrauben vollflächig und hohlraumfrei auf der Dämmung auf.