Holzwurm - mit Leinöl bekämpfen??




Hallo zusammen! Wir haben einen alten Hof gekauft. Nun haben wir im Dachstuhl des Hauses (Dachstuhl teilweise in Nadelholz) Holzwurmlöcher entdeckt. Aktiv ist er aber laut einem Fachmann nur an wenigen Stellen. (z. B. wenn man die Rinde von den Sparren abkratzt, hat man darunter ein bisschen Mehl). Die Sparren, bzw. andere Teile im Haus (z. B. Treppe), soll ich nun lt. Fachmann mit Leinöl einstreichen. Dies würde den Wurm sozusagen "ersticken" und das war´s dann. Bzw. riet er mir, eine Stalldecke welche ebenfalls befallen ist (hier wohl aber nicht mehr aktiv und noch sehr kernig) mit Lehm zu Verputzen (Kölner Decke - Soll mal Wohnzimmer werden), dann hätte man den gleichen Effekt, sprich dem Wurm die Luft zu nehmen. Es handelt sich übrigens nicht um den Holzbock, sondern um den "normalen Holzwurm".
Gibt es Erfahrungswerte mit Leinöl?? Danke schonmal für die Antworten!
Grüße! Reiner





Fragen sie den Fachmann mal ob er ihnen etwas schriftlich gibt, damit sie abgesichert sind falls was schiefläuft ! Am besten wird es sein sie Streichen ihren superklugen " Fachmann " komplett mit Leinöl ein und stellen ihn öffentlich aus als Krampffasler ersten Grades !
Suchen sie hier unter den Mitgliedern nach Parisek, Arnold, Malangeri, da finden sie anständige Beratung !



Rat-SCHLÄGE treffen den Ratsuchenden



Danke Thomas!

Es ist zum Verzweifeln was diese selbsternannten "Experten" sich alles zur Holzschädlingsbekämpfung ausdenken.

Nach tickenden Weckern, Säcken von Eicheln, verkieselten Oberflächen, mit Altöl und Petroleum verschmierten Hölzern, nun die Variante mit Leinöl.



Mehr Konsequenz,



Thomas Lingl!

Wenn der "Fachmann" schon mit Öl behandelt wird, dann bitte auch mit Federn. Es reicht nicht, etwas Gutes zu tun, es muß auch gut aussehen!

@ Reiner

Mit Sicherheit gibt es auch einen echten Holzschutzfachmann in Deiner Nähe.

Grüße

Thomas



bin kein Holzfachmann....



...find aber die Idee den Wurm durch Atemluft Entzug zur Aufgabe zu bewegen recht amüsant.
Da ich mir das nun ziemlich aufwendig vorstelle, fragen Sie doch mal ihren Fachmann wie er zu der Idee steht den Wurm durch überlaute Musikbeschallung zum Umzug in ein nachbarliches Gebäude zu bewegen?!

Reiner, such dir jemanden der davon wirklich was versteht!

MfG jens



Laß den Wurm,bloß nicht nervös werden, wenn es kein aktiver Bock oder Nagekäfer ist



Leinöl tut dem Holz ganz gut, aber den Wurm läßt es kalt.
Auch bei total vergasten, verstrichenen oder per Heißluft-Mikrowelle totgeheizten Hölzern ( am besten immer gleich für 4 bis 5-stellige Beträge von überpanischen neuen Hausbesitzern )seid ihr vor dem bißchen Holzwurm, im alten Hof nie!, wirklich sicher!Außerdem tut er nichts so schlimmes, frißt halt etwas an der Rinde- was solls!Bis er jemals einen alten dicken Balken durch hätte- wenn er denn könnte!- sitzen hier im Forum die Urenkelerben und stellen die gleichen Fragen!Und wenn das bißchen Mehl wieder da ist und stört, absaugen.. oder wenn`s denn unbedingt der Ruhe guttut- kleinere Stellen auf dem Dachboden kann man auch mit Woodbliss oder HM1 behandeln, ist aber auch wohl nicht ganz giftstofffrei