Fachgerechte Ausfachung, Eichenfachwerk

25.01.2021 Danilo

Fachgerechte Ausfachung, Eichenfachwerk

Hallo Zusammen!

Ich habe mir im Garten eine schönen Steinofen zum Pizzabacken gebaut, der nun ein schönes Fachwerk außenrum erhalten soll.

Die Balken sind in 12x12 aus Eiche.

Jetzt die Frage:

Wie wäre eine korrekte und vorallem langlebige Vorgehensweise zur Ausfachung mit Klinkersteinen?

Sind Dreieckleisten notwendig?
Kommt der Mörtel direkt auf die Balken, oder was noch eine trennschicht dazwischen?

Lg
Danilo



Fachgerechte Ausfachung



Klinker ( jedenfalls die hochgebrannten die ich mir darunter vorstelle) sind zur fachgerechten Ausfachung von Fachwerk nicht geeignet. Sie sind zu hart und nicht diffusionsoffen. Fachgerecht wären Lehmziegel, Leichtlehmziegel, auch Staken oder Geflecht mit Lehm-Stroh-Bewurf.



Ziegelsteine


Fachgerechte Ausfachung, Eichenfachwerk

Ich glaube nicht das sie hochgebrannt sind.
Die sind von einem Hausabriss und sehen aus wie alte Reichsformat Ziegel.

Ob sie Diffusionsoffen sind spielt erstmal keine Rolle, der Ofen wird nicht komplett eingelagert. Somit auch keine Schimmelbildung.

Interessant wäre aber mein eigentliches Anliegen zum richtigen Ausfachen..



Ausfachung



die Balken sollten vor dem Ausfachen mit Leinölfarbe bzw. Leinöl behandelt werden. Ist ein Verputz vorgesehen? Dann die Steine ca. 1,5 bis 2cm hinter der Balkenvorderkante zurückspringen lassen, ansonsten bündig mauern, die Fugen gleich verstreichen. Die seitlichen Dreieckleisten nach dem Streichen anbringen. Der geübte Maurer hackt die Ecken für die Dreiecksleisten im Ziegel etwas an, viel muss es nicht sein, weil ja auch seitlich eine Mörtelfuge entsteht, die allerdings durch einen Kellenschnitt vom Balken getrennt wird.
Gutes Gelingen.