Altbauklassiker bei Facebook und XING

23.05.2011 HamburgerJung



Liebe Gruppenmitglieder,

vermutlich sind viele von Ihnen auch in sozialen Netzwerken, wie XING und Facebook unterwegs.

Wußten Sie schon, dass Sie sich dort mit den anderen Mitgliedern auch zum Thema Altbau austauschen können?

Bei XING hat die Gruppe ALTBAUKLASSIKER schon weit mehr als 1700 Mitglieder und bei Facebook können Sie jetzt ganz neu noch direkter und mit Bildern mit Gleichgesinnten diskutieren.

Hier die Links zu beiden Gruppen:

www.facebook.com/altbauklassiker
www.xing.com/net/altbauklassiker

Ich freue mich auf Ihren Besuch und eine rege Teilnahme an den Diskussionen.

Viele Grüße

Björn Brünner



Toll,



ein Forum wo sich Fachwerkbegeisterte austauschen können und wo es evtl. sogar Fachleute gibt die mit Ihrem Rat zur Seite stehen..............
*kopfschüttel*



Ja,



es ist tatsächlich eine sehr gute Ergänzung zu Fachwerk.de oder ähnlichen Plattformen. Denn jeden Tag wird es deutlicher, wie stark sich das Leben der Leute inzwischen in diesen sozialen Netzwerken abspielt. Und da sind nicht nur die richtigen Spezies, so wie hier, sondern gerade auch viele jüngere Altbaufreunde unterwegs. Schauen Sie sich das einfach mal selber an. Und dann kann man entscheiden, ob es gut oder schlecht ist. Den Mitgliedern scheint es nämlich anscheinend zu gefallen.

Viele Grüße

Björn Brünner



Netzwerke



Finde ich auch gut.
Ich habe mal in facebook hineingeschaut.
Bunte Bildchen von irgendwelchen Altbauten oder Kanonenöfen, die man den geneigten Lesern einfach nicht vorenthalten kann, dazu der stereotype Kommentar "Gefällt mir" und ne Menge Werbung.
Schön dann bleiben die,
die nichts sagen wollen,
sich bewundern lassen wollen,
etwas verkaufen wollen und
nichts fragen wollen
unter sich.
Bleibt hier mehr Raum für die anderen.

Viele Grüße



Schade,



dass dieser Angang in den sozialen Netzwerken zu diesem schönen Thema so vorschnell abgekanzelt wird.

Die Facebookseite ist seit vier Tagen online. Da sollte es nicht verwunderlich sein, dass hier noch keine 1000 Beiträge vorhanden sind. Vermutlich wird es Fachwerk.de damals nicht anders gegangen sein.

Bei XING sieht die Sache mit den mehr als 1700 Mitgliedern schon ganz anders aus.

Und ich will noch einmal betonen: Es ist keine Konkurrenz zu dieser Seite, sondern ein Ergänzung. Und der große Vorteil ist dort, dass es weniger anonym als hier abläuft und Sie viel intensiver mit Bildern arbeiten können.

Ich werde auf jeden Fall hier und dort aktiv sein.

Viele Grüße

Björn Brünner



Fatzebuch ?



Nachdem ich im vorigen Jahr unendlich viele "Einladungen" zu diesem o.g. Gremium bekam - ich spreche hier über hunderte -
habe ich alles was diesen Namen trägt im email-Körbchen auf "junk" gesetzt .
Da hatte das gute Plattform-Programm anscheinend aus vielen Mitgliederprofilen sämtliche (microsoft-) Adressbücher ausgelesen und , so ich in diesen auftauchte , mir eine "einladung" geschickt . Die meisten der ausgelsenen wußten da nix von .Also , alles mit dem f..wort bleibt draußen !
besten Gruß Jürgen Kube

Ps. : Kein Mecker zu "xing" , nur : langweilig isses schoo!



Dann irren sich Millionen!



XING ist langweilig? Dann bezahlen da offenbar Millionen von Menschen ihren Monatsbeitrag, um sich zu langweilen.

Und zu Facebook: Ich wollte mit meiner Einladung Leute, die Facebook nicht mögen, auch auf keinen Fall bekehren. Wir werden uns nur wundern, wie dynamisch das mit Facebook und Co. weitergehen wird. Sicherlich haben früher viele von uns auch gesagt: Internet, was soll das denn? Wenn ich mich zu Bautechnik informieren möchte, dann lese ich ein entsprechendes Buch oder hoffe, dass ich einen guten Handwerker finde.

Nur jetzt sieht die Welt ganz anders aus!

Ich bin auf die neuen Entwicklungen jedenfalls gespannt und lehne sie nicht grundsätzlich ab.

Viele Grüße

Björn Brünner



und



man muß nicht auf jeder Hochzeit tanzen ....
Wer ernsthaft etwas wissen will, findet von alleine her.



Es geht doch nicht nur um Wissen.



Es ist doch auch mal ganz schön, wenn man Vorher und Nachher Bilder zeigen und sich mit anderen dazu austauschen kann. Bei XING gibt es Reisetipps, wo man in schönen Altbauten übernachten kann und und und

Man muss nicht dabei sein, aber man kann es und vielen Leuten macht es Spaß.



und



man kann bei Herrn Brünner auch gleich so einen Altbau kaufen



und sich mit mir darüber unterhalten, wie man ihn saniert.



Denn ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht und nicht umgekehrt.

Macht enorm viel Freude sich nach Möglichkeit nur mit Altbauten zu beschäftigen. Und es ist gut, wenn man ein großes Netzwerk hat, mit dem man seinen Kunden helfen kann.



"Dann irren sich Millionen!"



..ja, wenn sie das so sagen - jetzt fällt's mir auch auf ;-)
Gruß Jürgen Kube



dann hat meine Antwort ja was gebracht ;-)



nein, aber ich will hier nicht in diesen sticheligen Ton abgleiten, der ja eigentlich in jedem Forum (egal ob Altbau, Reisen, Angeln etc.) nervt.

Es doch schön, dass es unterschiedliche Meinungen gibt.



ob es...



...bei XING oder Facebook weniger anonym zugeht als hier, wage ich dezent zu bezweifeln.

Hier gab es mal Zeiten (lang ist´s her) da konnte man sich nur mit richtigem Namen und Adresse hier anmelden. Das ist seit einiger Zeit vorbei, leider. Seitdem ist es tatsächlich etwas anonym. Ein Zustand dem ich nichts abgewinnen kann. Auch nicht bei Facebook oder XING.

Außerdem wohnt der "Macher" dieser Seite hier keine 20 km von mir entfernt, was ich von Herrn Zuckerberg nicht behaupten kann. Ist eben alles etwas "kleiner" hier. Und das finde ich schön!

Es ist enorm erbaulich, wenn man einige Leute, mit denen man sich austauscht, streitet und Faxen macht, auch tatsächlich in Echt kennen lernen kann. So was gibt es hier gelegentlich!
Ich weiß nicht, ob so etwas bei XING oder Facebook in dieser Form möglich wäre. Auf ständige "Freundschaftseinladungen" kann ich gerne verzichten.

Und, Herr Brünner, melden sie sich doch als gewerbliches Mitglied hier an. Da können Sie auch Aquise betreiben.
Machen Sie eigentlich auch bei XING und Facebook Werbung für Fachwerk.de?

Grüße
Martin



Hallo



Herr Wittmar,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Das mit der gewerblichen Mitgliedschaft war mir noch nicht bekannt. Muss ich mir mal ansehen. Aber ich sehe mich hier auch primär als Privatperson und Altbaueigentümer.

In der XING Gruppe Altbauklassiker wurde nach meiner Erinnerung schon häufiger auf Fachwerk.de hingewiesen. In der Facebookgruppe noch nicht, die ist noch zu jung. Aber das mache ich gerne morgen.

Als Aquiseinstrument begreife ich beide Gruppen nicht. Sie sind eher ein Steckenpferd von mir. Ich bin nämlich nur in Hamburg und Umgebung tätig und in den Gruppen sind Menschen aus der ganzen Welt unterwegs. Da müßte meine Firma noch ordentlich wachsen ;-)

Einen schönen Abend und viele Grüße

Björn Brünner



Hallo...



...Herr Brünner,

Sie schreiben, Zitat: "Ich bin nämlich nur in Hamburg und Umgebung tätig und in den Gruppen sind Menschen aus der ganzen Welt unterwegs."

Und genau darin sehe ich als "Ratsuchender" aber auch als "Ratgebender" das Problem.

Altbauten, ich denke mal in jeglicher Form, haben zum Teil sehr spezifische, regionale und kleinräumige Besonderheiten. Insbesondere wenn es um die Sanierung und Instandsetzung geht, ist da Fachwissen aus der jeweiligen Region wichtig und nötig.

Was nützt mir der Kontakt zu einem "Altbauklassiker-Fan" aus Rio de Janeiro wenn es z.B. um die Symbolik von Ornamenten im Fachwerk geht?

Nichts!

Ich denke da ist ein "kleinräumiges" (damit meine ich wenigstens den europäischen Raum) Forum mehr wert als der der Kontakt zu Menschen in aller Herrenländer.

Ist meine Meinung.

Ich denke, sie werden hier wenig Interessierte für Ihre Gruppen finden.
Ist zumindest meine Einschätzung nach nun fast sieben jähriger Mitgliedschaft hier.

Grüße
Martin Wittwar (mit "w"! Soviel Zeit muß sein ;-) )



Hallo Herr Wittwar,



sorry für den Schreibfehler in Ihre Namen.

Viele Grüße

Björn Brünner



komisch,



jetzt hatte ich meinen Tippfehler berichtigt, aber der korrigierte Beitrag ist nicht mehr da.

Kann man hier seine eigenen Beiträge eigentlich editieren oder löschen?



Denn Sie wissen nicht, was sie tun ...



Es hat durchaus eine Weile gedauert, bis ich mich entschlossen habe, auf diesen Beitrag zu antworten. Zunächst einmal, weil ich eigentlich kurz davor war, den Löschknopf zu drücken, denn so ein Beitrag verstößt gegen die alt hergebrachte Nettiquette. Ich gehe nicht in jemandes Forum ich preise mein eigenes an. Nein, so was macht man nicht.

Aber gut, in Zeiten von Facebook und Xing gehen auch noch die letzten guten Manieren und vor allem die letzten Skrupel über Bord.

Lieber Herr Brünner,

ich schätze, ich bin mindestens ein Jahrzehnt länger im Internet untwegs als Sie. Ich habe soviele MySpace, Yahoos, Altavistas und was weiß ich noch für superhypirisierte Portale gesehen, dass ich mir manchmal das Grinsen aus dem Gesicht massieren muß.

Ich möchte gern zu Ihnen als Webmaster sprechen oder Moderator oder Gruppengründer oder wie auch immer die Terminologie der jeweiligen Plattform lautet.

Sie schreiben:
"Und ich will noch einmal betonen: Es ist keine Konkurrenz zu dieser Seite, sondern ein Ergänzung. Und der große Vorteil ist dort, dass es weniger anonym als hier abläuft und Sie viel intensiver mit Bildern arbeiten können."

Entschuldigung, aber das zeigt mir, dass Sie keinerlei Ahnung von dem haben, was Sie tun.

1. Natürlich ist es Konkurrenz - aber das stört mich nicht, das geht vorüber
2. Das es dort weniger anonym ist, sollte Sie so erschrecken, dass Sie nachts aus dem Schlaf aufschrecken

In all den Jahren Fachwerk.de habe ich gelernt, dass hinter vielen Beiträgen nicht nur eine Frage, sondern ein Schicksal steht. Wir diskutieren hier nicht über abgefahrene Reifen. Wir diskutieren über Probleme die weiter reichen, als sich der Fragende manchmal vorstellen kann.

Ich möchte folgende Beispiele anbringen:

Eine Frau stellte eine Frage unter Ihrem Klarnamen. Der geschiedene Mann, vor dem die Frau in ein Frauenhaus geflohen war, konnte letztlich über diesen Beitrag die Frau ausfindig machen. War nicht schön. Wäre Sie lieber anonym geblieben.

Jemand stellte eine Frage zum Thema Schädlingsbefall unter Klarnamen. Seither wird im Bekanntenbereich das Thema immer wieder aufgewärmt. Ist nicht schön.

Eine nette Frau erkundigte sich unter Klarnamen über Handwerkerangebote und ließ ihrer Verärgung freien Lauf. Das die Handwerkerzunft, nachdem sie den Beitrag gefunden hatte, ihr nicht gerade freundlich gestimmt war, dürfte
offensichtlich sein.

Ganz ehrlich, ich könnte ein Buch schreiben über die Naivität der Leute, die HEUTE noch im Internet unter Klarnamen untwegs sind. Und wenn ich mir Facebook anschaue, läuft es mir kalt den Rücken runter.

Sie als WebSeitenbetreiber (oder Foren oder Gruppenbetreiber) sollten - allein aus Respekt ihrer Mitglieder gegenüber - ein wenig mehr darüber nachdenken,
wie Ihr Handeln die Zukunft derer, die Ihnen Vertrauen, beeinflusst.


Lange Rede, kurzer Sinn:

Jeder kann tun und lassen was er will, außer bei Facebook seinen Account zu löschen ;-).

Gruß
Hartmut Stöpler
PS: Trotz XING und Facebook wächst Fachwerk.de jedes Jahr zweistellig in den Besucherzahlen. Wer hätte das gedacht ;-).



So dann,



Nette Idee,

Aufgrund der Tatsache, das sich hier eh immer nur die selben melden und ihre Ansichten im entspechend kleinem Kreis ausrufen, sind mir solche Hinweise sehr willkommen. Auch wenn da wahrlich noch mehr zynisches Geschwätz zum besten getragen wird.



Guten Morgen,



in die Gruppe.

Zwei Dinge fand ich bei der gestrigen Diskussion interessant:

1. Es melden sich offenbar nur die kritischen Schreiber zu Wort. Betrachter, die der Sache positiv gegenüber stehen sind einfach Mitglied bei den Altbauklassikern geworden. Gerade bei XING war der Zulauf gestern sehr groß.

2. Ich hätte nicht gedacht, dass gerade Facebook so ein Aufreger ist. Mir gefallen viele Dinge im Internet und bei Facebook auch nicht. Aber ich habe mich dafür entschieden, die Sache positiv mitzugestalten, denn aufhalten kann man sie ohnehin nicht. Und dafür habe ich mein Steckenpferd "Altbau" gewählt und es ist schön, dass es diesbezüglich viele Gleichgesinnte gibt.

Einen schönen Tag und viele Grüße

Björn Brünner



Jetzt hatte ich doch glatt eine Antwort auf meine Ausführungen



erwartet, statt dessen bekomme ich eine glasklare Bestätigung meiner Bedenken.

Deutlicher, Herr Brünner, können Sie mich nicht bestärken.

Gruß
Hartmut Stöpler



Es bringt doch nichts,



immer wieder gegenan zu schreiben. Daher bin ich nicht 1:1 auf Ihre Punkte eingegangen.

Ich sage auch nicht, dass Ihre Ausführungen nicht stimmen. Natürlich ist es manchmal gut, wenn man seinen Namen nicht öffentlich machen muss. Aber in anderen Bereichen nutzen viele diese Möglichkeit auch als Tarnkappe.

Ich habe auch verstanden, dass Sie Facebook etc. nicht mögen, aber ich finde Fachwerk.de trotzdem gut und ich werde auch in meinen Gruppen darauf verlinken. Mir geht es auch nicht darum einen Alleinanspruch zu postulieren. Im Gegenteil: Ich möchte mich mit Altbauliebhabern austauschen und wenn dieses in einem Fall hier besser geht, dann ist es prima und in anderen Fällen paßt XING vielleicht besser oder vielleicht Facebook.

Ist doch nicht so schlimm, oder?

Viele Grüße

Björn Brünner



Moin Björn,



du bist Makler und nutzt diese tollen Netzwerke für dein Marketing. Das ist die Maxime deines Handelns und heutzutage auch nichts sonderlich anstössiges. Vielleicht springt ja ein guter Deal für dich dabei raus.

Hier auf fachwerk. de werden überwiegend Erfahrungen ausgetauscht, ohne kommerzielles Interesse. Andere Baustelle.

Aber als Fachmann für den Umgang mit Maklern wäre dein Rat hier sicherlich gefragt. Vor der Werbung.......

Gruss, Boris



Hallo Boris,



da helfe ich auch gerne. Und nicht nur in meinem Einzugsgebiet.

Viele Grüße

Björn



Nach einer Kurzvisite bei Xing...



...war mir klar, daß ich genau das nicht mag, und feehsbugg?

Es gibt also außer einer Gruppe, die sich für Pippas Po interessiert, auch ein paar Leute, die sich für alte Häuser interessieren? Das Niveau wird noch deutlich unter den üblichen Bauforen bleiben. Button "Gefällt mir nicht". Solch oberflächlicher Murks kommt nur knapp vor dem Analphabetentum. Internet auf "Blöd" Niveau.

Grüße

Thomas



Moin Björn Brunner



Hab da mal reingeschaut und festgestellt, dass sich dort nur Oberflächeniformationen befinden, recht nett aber unbrauchbar für Eigentümer die in Baumaßnahmen stecken. Vielleicht habe ich mir ja nicht genug Beiträge angesehen. Aber "Gefällt mir" nur anfangen kann ich damit als Fachmann nichts und als Hobbydenkmalpfleger wirds dann schon mal recht unübersichtlich bis gefährlich. Viel Input, wenig Aussage. Tut mir Leid aber ich muss mich meinen Mitstreitern bei Fachwerk.de wohl anschließen.

Gruss, Emzet



Guten Morgen,



so sind die Geschmäcker verschieden.

Wie gesagt: Die Facebookgruppe ist gerade mal eine Woche alt. Das wird natürlich noch vielfältiger werden.

Wer über die XING Gruppe ein Urteil fällt, sollte sich zunächst mal die Mitgliederliste ansehen und dann feststellen, welche hochkarätigen Fachleute aus diversen Bereichen hier vertreten sind. Da muss man sich hinter Fachwerk.de sicherlich nicht verstecken.

Viele Grüße

Björn Brünner



PS:



Schade, dass einige Menschen in der (Halb-)Anonymität der Internetgruppen so schnell ausfallend werden.



Ausfallend? Schade?



Dieses Thema hat hier schlicht und ergreifend nichts zu suchen, da stimme ich Hartmut zu. Werbung in Foren für andere Foren halte ich für inakzeptabel. Und ich betrachte, obwohl ich mit dem meisten, über das ich schreibe, meine Brötchen verdiene, dieses Forum allenfalls unter "ferner liefen" als Möglichkeit zur Anbahnung von Geschäftskontakten (was für XING ja wohl das ein und alles scheint). Mir steht hier der fachliche Austausch wie auch die Verbreitung nachhaltiger, denkmalpflegerischer und gesunder Bauweisen im Vordergrund, know-how gibt es hier ohne cash.

Aufgrund des hohen und anderswo nicht erreichten fachlichen Niveaus und des (allermeistens) guten Tons in der community hier ist das denn auch das einzige Forum, in dem ich aktiv bin.

Wenn ich mich in deutlichen Worten über die Qualität von Allerweltsgeschwafel äußere, ist das deutlich und nicht ausfallend.

Halbanonym? Meine Postings gibt's alle mit voller Anschrift.

Grüße

Thomas



Vielleicht können wir uns darauf einigen,



dass Sie das so sehen und andere es anders sehen.

Ich mußte bei XING noch nie etwas bezahlen, wenn ich einen Architekten, Baujuristen oder Denkmalpfleger etwas gefragt habe. Und im übrigen ist Fachwerk.de sicherlich auch nicht die Heilsarmee. Man beachte nur die Anzeigen oben oder die Anzeigeneinblendungen von google für die es pro Klick Geld gibt.

Ich bin für Vielfalt und nicht für die eine Plattform.

Gerne diskutiere ich mit Ihnen weiter, aber ich habe den Eindruck, dass wir uns inzwischen im Kreis drehen.

Viele Grüße

Björn Brünner



Äpfel und Birnen



Forum ist Forum und Facebook ist Facebook. Das ist eine ganz andere Art der Kommunikation, schließt sich nicht aus und ist nicht wirklich vergleichbar.

Und bevor es jetzt wieder Unterstellungen hagelt: Auch ich bin Internetnutzerin der ersten Stunde, Webmistress seit Urzeiten und permanent damit beschäftigt, jungen Menschen beizubringen, dass man sich im Internet mit Vorsicht bewegen muss. Das heißt aber noch lange nicht, dass ich irgendetwas herabsetze, was mir nicht gefällt oder was Risiken birgt. Ich verbiete meinem Kind ja auch nicht das Fahrradfahren, obwohl das in der Großstadt defintiv gefährlich ist. Und wir sind hier wohl größtenteils erwachsen.

Also lasst doch bitte den Facebooknutzern ihr Facebook, den Forumnutzern ihr Forum, und die Viefresser, die alles nutzen, was es so gibt, sollen auch existieren.

Viele Grüße



Worauf sollten wir uns einigen?



Jeder schreibt ausnahmslos seine eigene Meinung, wozu auf Allgemeinplätzen ackern? Und meine Meinung ist offenbar nicht die Ihre, Herr Dr. Brünner.

Es mag finanziell erfolgreich sein, seinen Homepagenamen auch noch einer Gruppe bei XING und Facebook unterzuschieben; und für einen Makler vermutlich auch wichtig und ein guter Schachzug - das ist aber hier kein Maklerforum. Hier dominiert das Handwerk und der private Bauherr, und aus meiner Perspektive fände ich es unsäglich, meine Aktivitäten wie sauer Bier allerorten anzudienen.

Nun, wie auch immer - Sie werden hier wohl eher keine Gruppe gründen. Wie sagte schon der Herr Wowereit?:

"und das ist gut so"

Grüße

Thomas

P.S. Im übrigen dienen die Werbeeinblendungen hier der Finanzierung einer für alle Nutzer ausnahmslos kostenfreien Dienstleistung.



@Christiane



falschverstandener Harmonismus?

"Also lasst doch bitte den Facebooknutzern ihr Facebook..."

Es ist ein gewaltiger Unterschied, ob ich etwas als Murks einschätze, oder von anderen verlange, diesem Murks fernzubleiben. Für letzteres fehlt mir jegliche Handhabe, aber auch jegliches Interesse. Ich finde es im Gegensatz schön, daß sich der ganz überwiegende Teil der Menschheit nicht gerade auf der Wiese tummelt, die ich für mich als passend betrachte. So überlebt manch Blümelein, statt von Ochsen zertrampelt zu werden...

Grüße

Thomas



Danke



Christiane für diese Stellungnahme und Danke an Herrn Böhme für den nun deutlich sachlicheren Ton.

Glauben Sie mir doch einfach mal, dass mir das Thema Altbau immer schon sehr wichtig war, es mein Hobby ist und die Maklertätigkeit viel später dazu kam.

Ich gewinne doch über diese Gruppen auch keine Kunden. Ich habe noch nicht geschaut welche Anzahl der XING-Gruppenmitglieder in Hamburg sitzt, aber es ist klar, dass die große Mehrzahl in anderen Teilen Deutschlands oder im Ausland lebt. Und deren Immobilien kann ich doch eh nicht verkaufen.

Übrigens habe ich gerade einen Bausachverständigen persönlich getroffen, den ich bisher nur aus der Gruppe kannte. Das ist der Sinn der Sache und das macht auch Freude.

Und da kann man jetzt vielleicht den Link zu meinem Beruf herstellen. Ich bin Makler mit dem Lieblingsbereich Altbau und ich habe über XING, Facebook und persönliche Kontakte ein großes Netzwerk an Fachleuten in diesem Bereich. Was meinen Sie, wie dankbar die Kunden sind, wenn man ihnen gleich die entsprechenden Kontakte/Fachleute beim Altbaukauf mitliefert. Das finde ich auf jeden Fall besser, als wenn man nur ein Haus verkauft, 0 Service liefert und dann noch rasch die Rechnung stellt.

Viele Grüße

Björn Brünner



Moin Björn,



"Glauben Sie mir doch einfach mal, dass mir das Thema Altbau immer schon sehr wichtig war, es mein Hobby ist und die Maklertätigkeit viel später dazu kam"

Glauben kannsu inne Kirche......

Was genau ist denn das "Thema Altbau"?

Gruss, Boris



Das steht doch in der Gruppenbeschreibung.



Viele Grüße

Björn Brünner



Männer,



... habt Ihr wirklich so viel Zeit .............. :-)?



Freunde..



..ich geh , klink mich jetzt aus .
Gibt sinnfreie Dinge , die viiiel mehr Freude machen ..
Jürgen Kube