Dielen auf Estrichboden montieren. Wie sollte der Aufbau sein?

01.02.2009



Habe einen ungedämmten Estrichboden der Trocken ist.
Möchte nun Holzbalken direkt auf den Estrichboden montieren.
Darauf dann Dielen schrauben. Zwischen dem Estrichboden und Dielen möchte ich 10cm Steinwolle als Dämmung nehmen.
Was mich stört bzw. die Frage die ich mir stelle ist.
Wenn ich bei einer Innendämmung, einer Außenmauer eine Dampfsperre einbauen muß wegen Kondenswasser aus der Raumluft.
Müßte es doch auch bei meinem Dielenboden eine Dampfsperre geben da ja der Estrichboden wie eine Außenmauer ist oder?
Wie müßte in meinem Fall der Aufbau meines Bodens aussehen?

Für Hilfe bin ich dankbar!

Gruß Bolle



Was befindet sich unter dem Estrich?



- ein weiterer Raum - beheizt - unbeheizt?
- Erdreich?

Eine Außenmauer hat ja höhere Temperaturdifferenzen zwischen Innen und Außen als eine Bodenplatte.

Wichtiger wäre ein ausreichender Schutz gegen aufsteigende Feuchtigkeit. Als Dämmung würde ich eher ein Material wählen, das auch Feuchte transportieren kann.

Die Unterkonstruktion würde ich vom Estrich abkoppeln.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Raum beheizt.



Ja der Raum ist beheizt. Transportiert Steinwolle den nicht Feuchte oder welchen Dämmstoff sollte ich nehmen? Mit Entkoppel vom Estrichboden ist gemeint das ich zwischen Balken und Estrichboden ein Material lege wie z.B. Teerpappe?

Vielleicht noch eine Info, unter dem Estrichboden ist gleich Erdreich bzw. Kies ohne Dämmung.



Dann sollten Sie...



...eine Schweißbahn aufbringen (lassen), an der Wand bis UK Dielung hochgezogen.

Die Lagerhölzer sollten nicht mit dem Boden verschraubt werden. Sie sollten allerdings gerade sein. Ich lege die Lagerhölzer gern auf Quadrate aus 6mm Bautenschutzmatte im Abstand von 30-40cm. Hier auf dem Foto mit zusätzlichen Ausgleichsklotz, der Boden war sehr uneben.

Mineralwolle würde ich meiden, statt dessen eher versinterter Blähton wie Liapor als Schüttung.

Ganz andere Variante: Auf die Schweißbahn 2x 50mm Holzweichfaserplatte, in die obere Lage ein Kantholz als Lagerholz oberflächenbündig eingelassen. Dann liegt der Dielenboden vollflächig auf.

Grüße

Thomas



... und natürlich ....



... das Ölen nicht vergessen 8-)

Grüße

Frank



Wenn



von unten keine Feuchtigkeit aufsteigen kann (z.B. wenn noch ne Etage drunter ist) reicht meiner Meinung nach anstelle der
Schweißbahn auch ne Folie aber ansonsten ist das der sinnvollste Aufbau mit den Holzweichfaserplatten.
-Folie (oder Schweißbahn)
-50mm Holzweichfaserplatte
-50mm Lagerhölzer (zwischenraum Holzweichfaserplatte)
-3-Schichtdiele (oder .....)
-und natürlich das ölen nicht vergessen

Grüße aus dem Vogtland
Mirko Schlosser



Trennlage



Wenn du Schweißbahn nehmen möchtest, solltest du keinen Bitumenvoranstrich nehmen sonder Bitumenemullsion auf Wasserbasis!Sonst könntest du längere Zeit Kopfschmerzen und Übelkeit haben.Ansonsten denk mal über eine Folie nach Rhepanol FK ( www.flachdachtec.de) mit selbstkaltschweißrand , die wird lose verlegt da Auflast und nur im Randbereich fixiert.
Ist zwar teuer aber am Eigenheim würde ich nicht sparen.