Estrich- Mischung

24.01.2008 JJJJ Lehmmichel



Hallo. Gestern habe ich von drei flinken Leuten den Estrich gemacht bekommen. Eigentlich wollte ich nur im Bad Zementestrich drin bekomen, da aber das calciumsulfat-pulver zuende war gabs im Flur eine Herbe Mischung ein teil anhydrit malunten bißchen anhydrit ,oben Zement-estrich. Gehen die Teile einen vernünftigen Vebund ein. Kann da irgendwas passieren? Wie kann ich dem Befürchteten Schüsseln entgegen treten, wie wann heizen?



Estrichmischung



Soll das ein Witz sein?
Ich hoffe, Sie haben diese netten jungen Werktätigen noch nicht bezahlt.
Alles rausreißen lassen und neuen Zementestrich einbauen lassen!

Viele Grüße



Wie jetzt?



zuerst den Anhydritestrich und dann auf den noch nassen einen Zementestrich? Man soll noch nicht mal das eine mit dem anderen zusammenbringen, wenn das eine schon abgebunden hat, sofern die Gefahr besteht, daß die Konstruktion feucht werden kann. Und die "Flinken" haben das Naß ind Naß zusammengebracht?
Ich könnte mir eine schöne Ettringitbildung in der Fuge vorstellen.

Gruß Patrick.





Was hab ich da neulich im Internet gelesen: Pfuschen ist gut für die Volkswirtschaft!

Ich hoffe es wird richtig teuer für Sie, Dummheit muss bestraft werden. Arghh.



Da



würde ich den Estrich mal genauer unter die Lupe nehmen lassen, wahrscheinlich wurde bereits ein ganzes Stück vorher die Mischung gestreckt. 1 Schippe Zement + 1 Laster Sand. Die "flinken Burschen" scheinen ja äusserst kompetent zu sein. ;-)))
MfG
dasMaurer



Tolle Leistung!



Zum Glück hast du dir Handwerker für diese Arbeit genommen, als Heimwerker hättest du da bestimmt grobe Fehler gemacht.:-)

Mal sehen ob die mit dem Rausreißen auch so fix sind?

kopfschüttelnde Grüße

Marko



Genug gescholten, Kameraden...



Michael, es gibt mehrere Arten von Estrich. Da gehört der Anhydritestrich genauso wie der Zementestrich dazu. Aber vermischen, und schon gleich dreimal nicht im nassen Zustand, sollte man die verschiedenen Sorten nicht. Eine Servolenkung funktioniert sicher auch mit Motoröl, aber dein Flurestrich wäre, wie wenn man fehlendes Hydrauliköl mit Motoröl ergänzt. Das macht man einfach nicht, denn wer weiß, vielleicht flockt da ein Additiv aus und verstopft was, man weiß es nicht...
Ettringit entsteht auch während des Abbindens von Beton, nur da ist es gewollt und kontrolliert über den entsprechenden Kalziumsulfatanteil. Beim Kontakt von Anhydritestrich mit Zementestrich kann es zu einer unkontrollierten Ettringitbildung kommen. Und die kann den Verbund nachteilig beeinflussen. Estrich an sich ist immer schon etwas heikel (Rißbildung oft nicht vermeidbar, Schüsseln, usw) und er wird nicht besser mit solchen Aktionen.
Wer weiß, was noch passiert (oder auch nicht), aber spätestens wenn etwas passiert und du den Endbelag schon drauf hast, wirst du dich ärgern. Also bau den Belag aus und mach es neu, vielleicht ja von jemand anders.

Gruß Patrick.



Baupfusch...



...läßt grüßen!

Ist es nicht eine Schande, was heute noch so unter der Branche alles sich abtummelt?

Und übrigens, sind diese Handwerkstätigkeiten nicht Handwerkskammereintragungspflichtig?
Dann würde ich mal bei dieser Institution nachfragen, ob "Deine" drei (3) Flinken dort auch gemeldet sind!

Die vorangegangenen Schreiber haben es ja schon benannt:
R-ü-c-k-b-a-u!!!!!


Kopfschüttelnde Grüße

Udo