Feuchte Wände

23.01.2012 Guido Boschert



Durch einen verstopften Ablauf auf der Terasse ist irgendwie Wasser in die Wohnung gelaufen. Nun sind die Wände bis ca. 40 cm hoch feucht. Meine Frage ist nun: ist das Wasser unter dem Estrich durchgelaufen und dann an den Wänden hochgekommen oder ist das Wasser nur an der Wand entlanggelaufen. Muß der Boden trocken gelegt werden und wie bekomme ich heraus,ob es unter dem Estrich feucht ist? Es ist ein Zement-Estrich.
besten Dank für Antworten vorab.



Feuchter Estrich



Mit einem Bohrer und Krepppapier o.ä..
Bohren Sie ein kleines! Loch (8, 10 mm reichen)mit einem langen Bohrer an einer unauffälligen Stelle durch den Estrich bis auf die Rohdecke.
Sann nehmen sie etwas saugfähiges und stecken Sie es ins Bohloch bis zum Grund. Dann den Bohrer ausspannen, ins Loch stecken, etwas drehen und herausziehen. Sie sehen dann ob der Lappen, das Küchenkrepp o.ä. nass ist.
Ich nehme immer ein Essstäbchen und stecke es ins Loch; ob die Spitze feucht ist kann man sehen oder spüren (an die Unterlippe halten).

Viele Grüße

p.s. ein kleiner Auszug aus den "Hight-tec" Untersuchungsmethoden eines Sachverständigen.



Feuchter Estrich



Hallo Herr Böttcher,
vielen Dank für die prompte Antwort. Noch eine wichtige Frage wenn Sie erlauben.
Was muss ich tun falls es nass ist?
Trocknet es auch von alleine, oder muss eine Spezialtrocknung erfolgen? Wichtig wäre auch für mich, eine überaus kostengünstige LÖsung zu finden. Mit der Hoffnung auf eine Nachricht sage ich schon mal Danke.



Estrich



Das kommt drauf an:
- wie der Raum genutzt wird,
- was unter dem Raum ist,
- wie der genaue Fußbodenaufbau aussieht.

Viele Grüße



Feuchter Estrich



Guten Morgen,
unter der Wohnung ist eine Physiotherapie-Praxis. Also immer gut beheizt, mit normaler Rigipsdecke. Der Fußboden der betroffenen Wohnung ist mit Fertigbetonelementen gemacht worden. Dann bestimmt Trittschalldämmung und darauf den Zementestrich. Der betroffene Raum ist die Küche.
Wie gesagt, hoffe auf gute Nachrichten.
Besten Dank vorab.



Estrich



Lieber Guido,
ich dachte Sie haben mal so ein Loch gebohrt und wissen nun:
- OB es Zementestrich ist,
- WAS als Dämmung drunter ist,
- WAS für eine Rohdecke drunter ist.
Ohne diese Angaben kann man nur orakeln.

Viele Grüße





Hallo Herr Böttcher,
bohren kann ich leider erst am Wochenende, weil es den Mietern da erst recht ist.
Der Aufbau des Bodens ist so wie ich ihn beschrieben habe.
Zementfertigdecke, Trittschalldämmung, Zementestrich, Laminat.
Ich kann jetzt noch schauen beim Bohren, wie tief der Zementestrich ist aber sicherlich 8cm dick. Aus was die Trittschalldämmung besteht weiß ich nicht mehr. Ich denke Styropor, aber falls sie das wissen wollen, müßte ich sicherlich ein größeres Loch bohren um das zu ersehen. Sorry, wie soll ich nun weiter vorgehen? Wie gesagt Loch geht erst am Samstag. Vielen Dank vorab