Estrich, Aufbau, dielen, Keller, drauf

02.03.2007



Hallo
Finde mich leider in diesem Forum irgend wie nicht zu recht habe schon viele fragen und antworten gelesen.
Kann mir jemand erklären wie der Aufbau aeiner Holzbalkendecke sein muss. Der Aufbau ist jetzt wie folgt von unten nach oben Balken darauf Blindboden dann Schüttung und Dielen obendrauf. Wolte irgend wie Estrich draufbringen oder etwas anderes wäre für jeden Rat dankbar.



Zuerst mal gib bitte immer eine Überschrift ein!



Zu deiner Frage-Warum Estrich? Dielen wohl nicht mehr i.O.,Schallschutz, Isolierung oder Fußbodenheizung?

Gruß Marko



Estrich



wird vermutlich zu schwer sein, aber die Fragen meine Vorredners sind schon richtig:
- welche Räume werden durch die Decke getrennt?
- gehören die Räume zur gleichen Wohnung?
- Handelt es sich um ein Einfamilienhaus?
- Soll der Schallschutz verbessert werden?
- Soll die Wärmedämmung verbessert werden?
- ...



Holzbalkendeke aufbau



Das Haus ist von 1894 die dielen sehen auch so alt aus sind aber noch ok nicht so aber das man drauf laufen könnte, bekannter von mir meinte Folie drauf und estrich. Ich habe mich ein bisschen hier im Forum umgelesen Folie soll nicht gut sein weiss jetzt nicht wie ich es am besten mache. Im Forum habe ich auch schon vieles gesenen aber je mehr ich lese desto verunsicherter bin ich.

Zu den Fragen es kommt keine Fussbodenheizung rein, Schallschuz denke ich mal soll verbessert werden.
Das Haus ist Teilunterkellert besteht aus Keller, EG, OG und Dachgeschoss. Im prinzip würde mich interessieren wie ich den Fussboden zwischen Keller und OG, zwischen OG und Dachgeschoss gestalte. Der Keller wird unbeheizt alles andere beheizte Räume.
-Die Räume gehöre nicht zu gleichen Wohnung.
-Es ist ein Mehrfamilienhaus.
-Der Schallschutz weiss nicht wie man herausfinden kann ob der verbessert werden soll.
-Dämmung? weiss auch nicht ob zwischen Beheizbaren Räumen Dämmung dazwischen soll obwohl zwischen Keller und OG bestimmt? aber wie am besten. Kann mir jemand richtig beraten?



Na das sind aber plötzlich viele Böden



Vergiss den Estrich! Wollt ihr vermieten oder nur selber nutzen?
Wenn ihr vermieten wollt gibt es bei der Sanierung gewisse Schall- und Brandschutzvorschriften zu beachten. Da ist ein Fachmann vor Ort die beste Lösung!

Wenn es nur für euch selbst ist müsst ihr mal prüfen ob das mit den Laufgeräuchen für den darunterwohnenden i.O. ist oder nicht? Einfachste Lösung: Holzweichfaserplatten drauf und neue Dielen quer draufschrauben. Bringt aber ca. 3-4 cm Höhe(Türen!). Sonst müssen die alten Dielen raus. Dann Ausgleichen wenn nötig und Steifen von den Holzweichfaserplatten drauf und neue Dielen. Ist aber nur die einfache Lösung und nicht unbedingt eine Gute. Dazu bräuchtet ihr wahrscheinlich mehr Masse in der Decke! Und damit auch einen Statiker. Also wenn es doch was Besseres sein soll hohlt einen Fachmann. Das Revi-Handbuch(mal googlen und runterladen !Schweiz 3Teile) könnt ihr auch mal anschauen.
Die Keller Decke muss gedämmt werden.Dazu muss man aber den Aufbau wissen! Oder ist der genau wie die anderen??? Gibt es auch schon viel im Forum dazu! Erst mal lesen. Dann ist vielleicht schon vieles klarer.

Gruß Marko





Ok Estrich vergessen. Wir wollen vermieten. Statiker haben wir wegen Dachgeschossausbau mussen mal wegen Fussbodenaufbau mit Ihm reden. Was mich interessiert wie der Aufbau im Bad oder Küche sein soll weil doch da die meiste Nässe ist?





Noch würde mich interessieren wie die Holzbalkendecke aufgebaut werden kann damit Fliesen draufgemacht werden können?



wieder Holzbalkendecke



Kann mir jemand helfen



Mehrfamilienhaus



Werden Decken in einem Mehrfamilienhaus geändert, müssen die heute gültigen Vorschriften eingehalten werden. hierzu sind Schallschutz- und Brandschutzermittlungen erforderlich. Wenn so wie so ein Statiker an der Baustelle ist, ist er der richtige Ansprechpartner um die Dinge zu klären. Im Übrigen muss, wenn das Dachgeschoss neu ausgebaut wird hier so wie so ein Nachweis erbracht und dem Bauamt vorgelegt werden, jedenfalls bei uns in NRW.
(Nebenbei, Fliesen kann man auch auf Trockenböden einbauen, es sind aber ein paar Bedingungen einzuhalten)
Marko Lindner hat's gesagt, ohne Fach mann oder Fachfrau vor Ort dürfte das alles nicht zu klären sein. Wenn dann noch Fragen bleiben, kann man diese etwas konkreter ins Forum stellen.



Was haltet Ihr davon???



http://209.85.135.104/search?q=cache:3K8mO5-osY0J:www.windimnet.de/holz/kh_uhb_01.htm+Holzbalkendecke+sanieren&hl=de&ct=clnk&cd=9


Irgendwie finde ich in diesem Forum keine Ordnung wie es in anderen Foren schön gegliedert ist muss immer die Suchfunktion benutzen :-(



Holz und Beton im Verbund



http://www.friedrich-will.de/referenzen/index.htm



OK



beide Varianten sind natürlich möglich, wenn sie denn erforderlich sind.
Vorschlag:
Wie wäre es, wenn man erst mal einen Statiker schauen läßt, der einem dann ausrechnet, was die vorhandenen Decken an Last vertragen, und der dann verschiedene Varianten aufzeigt, welche Lösungen möglich sind.
Eine Lösung kann die Beschwerung der Decke sein um einen gewissen Schallschutz zu erreichen, das macht dann u.U. eine Verstärkung der Decke erforderlich. Vielleicht gibt es aber auch einen leichten Aufbau, der von der vorhandenen Decke getragen werden kann.
(so ganz nebenher: Wenn mehr Last ins Haus kommt, sind natürlich nicht nur die Deckenbalken betroffen sondern auch die Wände, Stürze, Unterzüge und Stützen bis ins Fundament.)



Herr Göbel



meine Hochachtung übrigens! Student und schon Haus gekauft. Ausbau zum vermieten. Wenn Sie so weiter machen sind sie in 5 Jahren bestimmt Bürgermeister und in 15 Jahren Bundeskanzler.

Eine Energie haben die Leute heute - ist schon Wahnsinn!

Gruß Marko

PS. Das mit den Suchfunktionen ist für Lösungssuchende eine tolle Funktion! Wenn man immer nur die aktuellen haben will einfach leer lassen bzw. auf alle.





:-) Student nur noch nebenbei will bloß mein Diplom fertigmachen will nicht aufgeben nach so viel Jahren werde 29. Es dauert viel zu lange bis man in Deutschland fergig ist mit Lernen. Haus gekauft habe ich nicht alleiche mit einem Kumpel. Jetzt muss noch alles andere klappen. Immer langsam sich nach vorne schieben.