Estrich auf Steineisendecke Altbau-Trägereinbau

09.11.2018 Thanosap83


Estrich auf Steineisendecke Altbau-Trägereinbau

Hallo Zusammen,

ich saniere momentan meine Altbauhaus, Baujahr 1936. Das Eg ist Massiv und unterkellert.
Die Bauweise ist eine Steineisendecke (von Keller gesehen) sprich Betonstreben mit Bewehrungsstahl ind 60 cm Abständen und Hohlziegel dazwischen. und der Boden des EG ist aus Zement.


Nach Abstimmung mit dem Statiker, habe ich ca. 3 cm Estrich gelegt. Flächengewicht ca. 60KG/m2.
Der Statiker meinte: bei alten Konstruktionen kann man nicht sicher sein. aber es ist sehr unwahrscheinlich dass ein Problem auftritt.

Ich habe vor in dem Haus zu leben, und auch Geburtstag mit mehreren Personen zu feiern. Da ich keine Bedenken haben möchte, habe ich vor einen Stahlträger unterhalb der Decke anzubringen um diese Zusätzlich zu stützen.

Dimensionen:
Träger HEB140 (Länge 3,60m) 2 Stützen HEB 100 (Länge 2,16m). Fußplatte 200/200/15, Kopfplatte 200/140/15.

Die Spannweite der Decke ist 4,20m. (Gesamtfläche 4,20x3,70).

Der Träger wird nicht mittig platziert, da sich die Kellertür mittig befindet.
Nach Einbau würde die Spannweite geteilt sein: 1,60m und 2,60m.
Zu meinen Fragen:

1)was ist die Verkehrslast solcher Decken/Böden? (Gesamtdicke 20cm)
2)Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dass ich mittig, ohne den Träger, eine Durchbiegung habe?
3)Macht mein Vorhaben sinn? Dimensionen vom Träger und Positionierung ok? (Laut Tabellen stützen die Träger und Stützen dieser Längen 6,78 Flächenlast und 19t Knicklast)
4)Verkehrslast nach Träger geschätzt?

www.duerstag.ch/product_info.php?products_id=589

www.duerstag.ch/product_info.php?cPath=5...b4d7f39aeaf08bf1acf0


Angehängt die Info in Bilder und Skizzen.

Danke im Voraus

Gruß
Thanos



Moin,



also die Statiker seinerzeit waren keine Idioten
Die Lastannahmen waren die gleichen.
Schäden sind keine beschrieben
Warum tut man sich dann so eine sinnfreie Geschichte an?

greetz



Flächenlast



Hallo Zusammen,

ja, bestimmt waren die Statiker damals nicht blöd.
Aber, ich habe momentan eine zusätzliche Flächenlast von 60kg/m2 (3 cmEstrich, davor Holz-Parkett). Auf die 20m2 sind es 1200kg. Da kommen Möbel etc. dazu. Meine Bedenken: wenn ich eine Feier veranstalte mit 15-20 Personen kommen da locker 1-1,5t auf diese 20m2 dazu.

Macht es die Decke / diese Konstruktion mit?

Finden Sie das ist eine sinnfreie Idee mit dem Träger?



Ähm,



warum sollte die Decke das nicht können? Es ist doch eine Decke.--> bemessen und fast hundert Jahre lang bewährt, die wird auch schon einige Partys gesehen haben
Und auch damals waren das schon System-decken die für allerlei Gebäude benutzt wurden und nicht für jedes explizit hergestellt.

Ja ich finde es ist eine sinnfreie Idee.



Decke



Warum nicht? wenn ich das wüsste würde ich ich ja nicht fragen.
Ich weiß ja nicht, wie damals berechnet wurde?

danke für das Feedback.



Also,



die Lastannahmen und Verkehrslasten haben sich seit dem Mittelalter im Wohnungsbau nicht sonderlich verändert, warum?
Nun weil sich die Nutzlast prinzipiell nicht geändert hat, wo früher der 250 kg Massivholzschrank gestanden hat, steht heute der Nachtspeicherofen.
Die Menschen haben sich auch nicht besonders geändert. Gesellig war man auch schon immer.
Und deshalb hat man 1936 mit einer Verkehrslast von 150kp/m2 gerechnet und heute macht man das mit 1,5 kN/m2

Deshalb
Greetz