Es geht leider weiter im Keller



Es geht leider weiter im Keller

Hallo ,
in meinen vorigen Beiträgen hab ich mein Problem im Keller beschrieben. Da der Schimmel immer mehr wird hab ich mich nun entschieden zu handeln. Der von mir aufgebrachte Kalkputz werd ich wieder abschlagen. Ich hab bereits begonnen wie ihr auf den Bildern seht. Auf den Bildern zu sehen ist ca 50 cm über Bodenkannte eine Zementschlämmenschicht welche damals angebracht wurde und darüber noch der Altputz. Die Substanz des Putzes kenn ich so nicht. Es sieht aus wie Lejhm/Dreckgemisch mit Steinen drin und drüber eine weisse Farbe. Meine Frage wäre:

Soll ich die Wand wieder neu Verputzen und mit Sumpfkalk Streichen oder soll ich den ganzen Putz weghauen und nur die Fugen mit einem Luftkalkmörtel füllen und danach die Wand mit Sumpfkalk streichen??
Sollte ich die umlaufende Zementschlämme neu aufbauen????

Oder gibt es noch andere Möglichkeiten??

Mit dem Boden bin ich mir auch noch nicht so einig . Da einige von hier schon sagten ,das ich aufrund der unter den Backsteinen liegenden Kiesschicht eine erhöhte Luftfeuchtigkeit bewirkt habe.
Wäre da ein Stampflehmschicht mit anschliessender Neubedeckung mit den vorhandenen Backsteinen sinnvoll???



hier noch eion Bild der Wand


hier noch eion Bild der Wand

Wand 2



hier noch ein Bild der Wand


hier noch ein Bild der Wand

Bild 3



Moin



Also ohne Wertung:
1. Den Kalkputz hättest Du dran lassen können.
2 Die Mär vom fungiziden Wunderkalk........ Kalkoutz ist nich mehr fungizid als Zement.
3. Egal was Du auf die Wand schmierst, wenn Du das Klima nicht änderst wird es schimmeln.
4. Als erstes die Ziegel auf dem boden verfugen (sand +etwas Zement) einkehren, fertig
5. Einen billigen pvc - boden verlegen.
6. Abwarten bzw. Prüfen was das kellerklima sagt.
7. Kontrollieren ob warme Luft von aussen oder dem Wohnbereich einströmt

Wenn das Klima geändert ist verschwindet der Schimmel