Erlus 58s Sparrenabstand

25.08.2018



Hallo liebe community,

vielleicht könnt ihr mir helfen. Bei unserem Dach haben die Dachdecker einen Sparrenabstand von 36 cm gelegt und die Ziegeln Erlus 58s verlegt.

Hat jemand Erfahrung mit diesen Ziegeln? Mein Mann meint, dass der Abstand zu groß ist. Wir wissen nicht, ob wir dies so lassen können (wenns auch nicht perfekt ist) oder darauf bestehen sollten, dass sie die Ziegel wieder runter nehmen und neu latten mit engeren Abständen.

Ich habe nicht so viel Ahnung vom Bau, also bitte nicht über mich herfallen, falls ich mich falsch ausgedruckt habe. ;-)

Schon mal ganz lieben Dank für eure Antworten.

LG

Alex



Die Ziegelhersteller setzen Decklänge fest



Ich habe mal auf der Seite von dem Ziegelhersteller gesehen. Dort steht eine Decklänge von 33,5-35,5cm, somit sind sie nicht richtig verlegt.
Ich hatte auch Probleme mit der Deckung der Doppelmuldenziegel, ein anders Model. Die Dachdecker hatten die zu eng zur Seite gelegt. ich hatte das gemerkt und hatte einen Baustopp veranlasst. Er war sauer, weil er kurfristig anderswo nicht arbeiten konnte. Ein halbes Dach war gedeckt, und das mit jedem Ziegel eine Klammer. Innung angerufen, ich sollte für den Gutachter in Vorleistung kommen. Ich hatte gedacht, dass es dort eine Schlichtungskommision gibt.
Fazit er hat es alles neu gedeckt. Der Meister war da, er hat es selbst gesehen und hat gehandelt. Ich brauchte den Gutachter nicht.



Der Lattabstand beim Erlus E58s



beträgt, wie von User ally bereits richtig angegeben, bei 33,5 cm - 35,5 cm. Genaugenommen liegt Ihr Dachdecker mit seiner Lattung über der zulässigen Lattweite.
Allerdings stellt sich die Frage, ob Sie mehrere Lattweiten gemessen haben oder nur an einer einzigen Stelle. Manchmal kommt es bei der Lattung zu geringen Differenzen, weil z.B. ein Dach in der Mitte extrem durchgebogen ist, während die Sparren da, wo die Lattweite angetragen wird, nämlich an der Giebelmauer, gerade sind. Oft sehen die Bauherren aus Kostengründen von einem Ausgleich der Dachfläche ab.
D.h., die Lattweite könnte im Bereich des Giebels fachgerecht (also z.B. mit maximal 35,5 cm) angetragen sein, aber in der Mitte aufgrund der Durchschwenkung des Daches durchaus auch mal 36 cm betragen.
Ein Sachverständiger könnte das durchaus bemängeln und eine Neueinlattung veranlassen, zumal es da auch um die Gewährleistung im Schadensfall geht.
Mein Tipp an Sie:
Sprechen Sie Ihren Dachdecker doch ganz einfach auf den Sachverhalt an, stellen Sie klar, daß sie hier die zulässige Lattweite als überschritten ansehen und messen Sie gemeinsam mit ihm den Lattabstand an mehreren Stellen noch einmal nach. Bereits vorher würde ich Erlus direkt kontaktieren und auf den Sachverhalt ansprechen. Dort wird man Ihnen vermutlich sagen, daß Erlus außerhalb des zulässigen Lattbereichs keine Gewährleistung übernimmt.
Dann dürfte dem Dachdecker wohl nichts anderes übrigbleiben, als das Dach neu einzulatten und einzudecken - ein Riesenaufwand, zumal, wenn das Gerüst bereits abgebaut wurde.

Fachtechnisch betrachtet halte ich die Überschreitung der zulässigen Lattweite um 0,5 cm nicht für eine erhebliche Beeinträchtigung der Dichtigkeit des Dachziegels, falls der Abschlußfalz oben nicht beschädigt wurde und die Dachneigung im Regeldachneigungsbereich liegt - anders wäre es beim Betonziegel, der über keine Horizontalsperre verfügt.
Aber das ist meine rein persönliche Sichtweise....



DANKE



Vielen Dank für eure Einschätzungen, das hilft uns auch schon sehr weiter!! :-)

Liebe Grüße



Dachlänge



Man muss auch folgendes beachten:
Bei einem Neubau wird die Sparrenlänge über den Dachziegel bestimmt. Solange der Dachziegel nicht feststeht erfolgt kein Zuschnitt des Dachstuhls. Das bedeutet dass die Einteilung der Dachlatten immer im Regelbereich liegt.
Bei einem Altbau ist die Sparrenlänge vorgegeben und der Dachdecker muss damit klarkommen. Wenn er sich jetzt stur an die vorgegeben Maße handelt bedeutet das oft dass die unterste Ziegelreihe geschnitten werden müsste. Wie scheiße sieht das bitte aus wenn da ein halber Ziegel in die Rinne hängt. Von daher sollte man dem Dachdecker gratulieren dass er es hinbekommen hat das Dach so einzuteilen dass er keine Ziegel schneiden muss und nur 5mm über dem Maß liegt.
Ganz nebenbei: das Maß bezieht sich auf das Achsmaß, nicht das Zwischenmaß!!



Erlus 58s Sparrenabstand



Das sind alles interessante Aspekte, die uns auch etwas beruhigen. Wir haben nachher unser Gespräch mit der Firma und fühlen uns dank der Antworten hier besser vorbereitet.

Liebe Grüße und Danke



@Simon Büschen



Grundsätzlich gebe ich Ihnen recht. Leider gibt es immer noch Dachdecker, die stur ihre 34 cm einlatten und dann im Firstbereich flexen - keine Ahnung, wieso.
Bei einem Sanierungsziegel wie dem E58S dürfte allerdings auch ein altes Dach kein Problem darstellen bzgl. der sauberen Einteilung, sobald die Sparrenlänge nicht zu kurz ist.
Bei 16 Reihen mit einer 36er Einteilung komm ich z.B. auf 576 cm (unterstes Lattmaß dabei nicht berücksichtigt, aber auch da hat man einen Zentimeter Spiel), die wiederum kann ich genauso gut mit einer Einteilung von 33,88 cm einlatten, benötige dann allerdings 17 Reihen - und befinde mich damit auch in dem vom Hersteller geforderten Bereich.
Zugegebenermassen Theorie, die sich in der Praxis nicht immer umsetzen läßt - beispielsweise, wenn ein Erker in die Hauptdachfläche läuft oder sich irgendwo ein Dachbruch befindet, der berücksichtigt werden muß.
Wichtig ist, daß man als Bauherr beim Dachdecker direkt noch einmal nachhakt - womöglich hatte er gute und plausible Gründe, es so zu latten wie er es getan hat und kann den Sachverhalt ohne Spekulationen aufklären...



Zollstock



Ich kenne jede Menge Dachdecker die die Einteilung mit einem Zollstock Maß für Maß einzeln!!! anreißen und dann 2m vom First entfernt nochmal neu einteilen weil sie oh Wunder mit ihrem Maß nicht hinkommen.
Genau diese Dachdecker haben mich immer ausgelacht wenn ich mit dem 10m Maßband und dem Taschenrechner die Einteilung mache. Der Taschenrechner addiert mir zuverlässig das ausgerechnete Maß mit sämtlichen Nachkommastellen. Vielleicht auch etwas übertrieben, hat aber immer wunderbar gepasst!