Erfahrungswerte: Dielen auf OSB-Platten verschraubt

21.07.2015 awe1



Liebe Community,

hat jemand von euch schon Dielen auf OSB-Platten verschraubt und damit Langzeiterfahrung? Habt ihr eine Trennlage z. B. Rollkork dazwischen verwendet? Mein Bedenken ist, dass durch das unterschiedliche Ausdehnungsverhalten von Diele und OSB-Platte sich saisonweise minimale Zwischenräume bilden könnten, die beim Begehen Klappergeräusche verursachen (Diele schlägt auf OSB).

Ist das schon allein durch die mehrmalige Verschraubung ausgeschlossen oder lässt sich das beobachten? Da man eine etwaige Zwischenlage auch nicht geschenkt bekommt bzw. die ja wiederum andere Probleme schaffen könnte, wollte ich da nachfragen.

Mein Fall: Oberbelag 20 mm Eiche (Systemlänge, wahlweise 207 mm oder 167 mm breit), auf 18 mm OSB/4 im Erdgeschoss (Trittschall ansich spielt also keine Rolle), lichter Abstand Unterkonstruktion 44 cm. Dielen werden trotz OSB quer zur Unterkonstruktion verlegt.

Würde mich über euren Input sehr freuen!

Bildquelle: http://www.feelwood.at/verlegung/mit-schrauben/





Hab das nochmals durchgedacht und bin erstmal zu dem Schluss gekommen, dass das Risiko, dass der Kork sich mit der Zeit durchtritt und die Diele dann an der Schraube in der Luft hängt (und zu knarzen beginnt) höher ist als für durch Ausdehnung verursachte minimale Zwischenräume.

Ich würde für die OSB-Lage OSB-Verlegeschrauben mit Fräsrippen/Fixiergewinde verwenden und für die Dielen 3,2x40 verzinkte Dielenschrauben mit Teilgewinde verwenden, kein vorbohren, außer vielleicht ganz am Rand.

Ist 3,2x40 in diesem Fall (18 mm OSB, 20 mm Dielen) o.k? Die Schraube sollte durch die 30-45° (eher Richtung 30°, damit die Diele stärker zur nächsten und nach unten gezogen wird?) ausreichend weit in die OSB eindringen oder wären 3,2x50 bzw. ein Mittelding z. B. 3,5mm x 45mm besser? Sollte man die OSB-Platten zusätzlich verleimen?

Würde mich sehr über Praxishinweise freuen!