Erdboden im Keller richtig aufarbeiten

23.02.2022 SWhof321


Hallo zusammen, in meinem Schwarzwaldhof habe ich im Hauptgebäude und im Speicher Feuchte Keller mit Erdboden.
Der Boden ist recht unregelmäßig, teilweise weich (also nicht gestampf) und teilweise mit Kies abgedeckt.
Wenn es viel regnet bilden sich (tiefe) Pfützen.
Im Boden befinden sich 2-3 Löcher nach unten, durch die das Wasser abläuft.
Der Boden ist dunkelbraun, daher denke ich nicht, dass es Lehm ist.
Ich möchte den Boden gerne ausbessern, aber wie gehe ich da am Besten vor?
Mein Plan:
Kies raus.
Boden lockern ("umgraben").
Boden glätten inkl Gefälle Richtung Abflüsse.
Boden mit einem Erdstampfer wieder verdichten.
Passt das so? Oder gibt es irgendwelche althergebrachten Handwerker-Tricks, die ich beachten sollte?



Sparen Sie sich doch die Arbeit, es gibt auch ...



...meist sinnvollere Tätigkeiten.



Die Frage ist...



...wo das Wasser her kommt wenn es regnet?
Falls es aus den Wänden sickert, könntest du eine Rinne vor den Wänden graben, in der das Wasser zu einem Punkt zusammen läuft. Da könntest du ein Loch buddeln in das du eine Schmutzwasser-Tauchpumpe mit Schwimmerschalter stellst, die das Wasser raus pumpt, wenns zu viel wird.
Steigt das Wasser aus dem Untergrund auf, könntest du den Boden mit etwas Gefälle zu dem Pumpensumpf planieren.