Alten Anstrich von Fachwerkbalken entfernen

26.05.2004



Hallo,
ich brauche Hilfe bei folgendem Problem: Auf unseren Fachwerkbalken haftet eine dicke braune Lackschicht,die wir entfernen möchten. Die Schicht ist aufgrund von Alter an vielen Stellen leicht angelöst oder gewölbt, wir haben es jetzt mit der Flex (Fächeraufsatz) und verschiedenen Drahtbürstenaufsätzen für die Bohrmaschine versucht, kein befriedigendes Ergebnis, auch Heißluftfön und Abbeizer haben nicht funktioniert. Gibt es einen Trick, diese Lackschicht gründlich, d.h. nicht nur oberflächlich sondern auch aus den Ritzen zu entfernen??



Alten Anstrich von Fachwerkbalken entfernen



guten tag andrea nikol
alte Farbe entfernen geht am besten mit einer balkenbürst (makita) oder mit sandstrahlen

mit zimmerlichem gruß
andreas vollack
aus hann.münden





Sandstrahlen....da wirst Du nicht drumherumkommen wenn die Bürste auf der Bohrmaschine nicht hilft!! :-(





Moin Frau Nikol,

der Fächeraufsatz beim Flex reicht bei weitem nicht.
Wir haben einen großen (zwei Handflex) und einen kleinen
Flex mit Stahl Bürsten genommen. Doch vorsicht nicht zu stark drücken sonst fräst sich das durch den Balken.

MfG

UE



Microstrahlen



Hallo,,,also reines Sandstrahlen in herkömmlicher Weise würde ich nicht Empfehlen da durch zu großen Druck und Falsch ausgewähltes Strahlkorn die Maserungen eingedrückt und beschädigt werden.Ich Empfehle Ihnen das JOS Microstrahlverfahren.Max Arbeitsdruck 1 bis 2 Bar in Verbindung mit Kirschkernmehl Körnung 0,06. weitere Infos www.Klinker-reinigung.de Mfg Peter Schneider



Drehzahl des Winkelschleifers reduzieren



Durch die sehr hohe Drehzahl aller (?) auf dem deutschen Markt erhältlichen Winkelschleifer entsteht bei Benutzung einer Drahtbürstenscheibe (sehr gut: mit gezopften Bürsten) auf der Holzoberfläche sofort eine zu hohe Temperatur. Die Folge: Verbrennen der Holzoberfläche und einbrennen der Farbreste, also nich das, was man erreichen möchte. Abhilfe: ein Drehzahlregler, von mir wurde ein ausrangiertes Nähmaschinen-"Gaspedal", an der Ausgangsseite mit einem Schuko-Stecker umgerüstet, dem Winkelschleifer vorgeschaltet. Aber es müßte auch anders gehen, Bohrmaschinen-Drehzahlregler (?). Der Elektriker hilft sicher weiter. Übrigens: für ganz hartnäckige Farbreste, z.B. auf Stirnseiten herausragender Balken, gibt es im Handel (OBI ?) Kreissägeblätter für Winkelschleifer. Nur Vorsicht, damit trägt man natürlich u.U. ganz ordentlich Material ab.



Fragen Sie mal diese Kollegen



hier im Forum


N. Weigelt & J. Struck (Trockeneisreinigung)