Empfehlungen Materialien seitens Architekt für Renovierungsarbeiten am Fachwerk

22.07.2019 Herr ManuelHDH



Liebe Comunity!

Wir haben an unserem Fachwerkhaus das Dach renoviert und möchten im Zuge dessen (Gerüst steht) den Putz am Fachwerk ausbessern (sind ein paar Fehlstellen drin) bzw. die Balken Streichen um die Substanz des Fachwerks zu erhalten.

Folgendes Vorgehen/Materialien hat unser Architekt empfohlen. Ich bin vor allem wg. dem Zement etwas skeptisch:
- mit Kärcher Fassade und Holz reinigen und lose Teile entfernen
- Holzbalken mit sikkens cetol hls extra streichen
- Putz mit Trasszement ausbessern
. Felder mit StoColor Siikatfarbe

Vielen Dank im Voraus für die Rückmeldung ob das halbwegs passen kann!

Viele Grüße
Manuel



Hallo Manuel,



gut dass ihr das gleich ausnutzt!

Silikatfarbe scheint mir ok, Trasszement ist nicht unbedingt das Mittel der Wahl für den Fachwerkverputz. Etwas, das weniger starr und "wasserdicht" ist, ist passender. Es gibt natürlich auch Trasskalk-Putze mit geringem Zementzuschlag, vielleicht ist es ein Begrifflichkeitsproblem?
Ich würde hier den Zementanteil so niedrig wie möglich wählen.

Dazu kommt aber die Frage: Was ist bisher als Putz verwendet worden?
Ausserdem: Was für Farbe ist denn aktuell auf den Balken? Das Sikkens-Produkt ist sicher für viele Anwendungen geeignet und hat gewisse Referenzen und kommt von einem bekannten Hersteller, den der Architekt schon häufiger empfohlen hat; allerdings würde ich für FW-Aussen nie etwas anderes als reines Leinöl, in welcher Form auch immer, verwenden.

Alles Andere sind in meinen Augen industrielle Kompromissprodukte, die nicht schon seit Jahrhunderten sondern erst seit wenigen Jahren existieren und im Zweifelsfall eben nicht funktionieren.

Du weist ja, im Forum werden viele dir zu Naturprodukten wie Lehm, Kalk, Leinöl raten und dein Architekt wird vielleicht meinen "zu teuer, hält nicht, keine Gewährleistung, haben wir noch nie gemacht", aber lass deinen Blick ruhig offen, sicher findest du hier nich bdetailiertere Informationen von den Experten!



Ich teile...



...die Bedenken bezüglich der Farbe für's Holz.

Sikkens hat ein ausführliches Technisches Merkblatt für die Farbe, bitte lesen und ernst nehmen.

Bei intakten Anstrichen funktioniert das Produkt ja vielleicht als Renovierungsanstrich. Sollte aber die alte Farbe entfernt werden müssen, würde ich immer mit Leinölfarben neu aufbauen.

Grüße

Thomas



Guten Tag,



besteht denn die Möglichkeit ein paar Bilder von den betroffenen Bauteilen und dem kompletten Objekt zu erstellen? Gibt es noch weitere Informationen über das Objekt?

Herzliche Grüße
Stephen Eifler



Gefacheinstandsetzung



Aussbesserungen sollten generell im im gleichen Mörtelsystem wie im Bestand vorhanden ausgeführt werden.

Wenn schon keine Luftkalksystem zur Anwendungen kommen dürfen oder sollen , die Gründe seien mal dahi n gestellt dann auf jeden Fall als Bindemittel einen weichen NHL und passenden Putzsand dazu! Da könnte ich dann auch mit der Fassung mit Silikatfarbe mit leben!