Elekroinstallation ins Eigenleistung

11.01.2005



Guten Tag zusammen und alles Gute fürs Neue Jahr.

Zur Zeit plane ich für unser "Häuschen" die Elektroanlage.
Wie die meisten Fachwerkler habe ich auch in bei diesem Gewerk eine gewisse Selbstbaumanie (schon aus Kostengründen - der Lohnkostenanteil bei Elektoarbeiten ist tierisch hoch).

Ich suche ein Elektroinstallationspaket für ein Zweifam. Haus (d.h. mit zwei Zählerplätzen) vorverdrahtetem Zählerschrank etc.
Abnahme und Stromanschluss soll duch den Anbieter des Komplettpaketes aus Gewähleistungsgründen erfolgen.

Die obigen Informationen habe ich aus einem Zeitungsartikel.

Welche Firma bietet solche Selbstbausätze an ??
und worauf ist hier zu achten ?

Oli>er :-)



www.ewl-instakit.de



Kenne nur die Adresse, über Qualität, Service etc. kann ich nichts sagen.



Eigenleistungen



Hallo Oliver,

sicherlich kann man einiges an Eigenleistungen erbringen: Schlitzen, Dosen einputzen, Strippen ziehen etc.

In der Regel kann man das alles auch mit einem Betrieb vor Ort vereinbaren. Der Plan wird gemeinsam festgelegt und der Betrieb übernimmt die Überwachung, die einzelnen Anschlüsse und die Inbetriebnahme.

Vorschlag: Würde bei einem MFH für den Heizraum noch einen zusätzlichen Zähler - zumindest Zwischenzähler - planen. Sonst ist der Ärger bei der Abrechnung vorprogrammiert.

Gruß aus BS

Bernd



Und ...



die Baubiologie nicht vergessen!



Baubiologie?



Meinen Sie jetzt E- u. B-Felder oder
mehr die zweifelhaften Weichmacherausdünstungen
aus PVC-Ummantelten Installationskabeln?

Was nützt mir die tollste Kabelführung,
wenn man sich dann doch regelmäßig das Handy
an den Kopf hält, oder das DECT-Telefon dauerfunkt,
oder die Glotze am Fußende des Bettes
aus den Kondensatoren irgendwelche Elektrolyte ausgast.

Ich glaube (!), daß die meisten Beschwerden auf
Chemikalienemmisionen zurückzuführen sind,
die mit den Elektrogeräten und deren
Zuleitungen auftreten (müssen).

Viele Grüße,
Philipp Kawalek



Ich meine alles



wer nutzt schon ein Handy und wer stellt sich schon einen Fernseher ins Schlafzimmer?
Dem der ein DECT-Telefon installiert hat, kann man sowie so nicht mehr helfen.

Sollte nur ein Tipp sein!
Was man daraus macht, muss man natürlich selber wissen. Obwohl man natürlich auch gerade beim DECT-Telefon noch die gesamte Nachbarschaft mit belastet.



Eigenleistung



Hallo Herr Neuhaus,
ich würde Ihnen empfehlen, gehen Sie zu einer Elektrofirma vorort und sprechen Sie mal alles mit Ihm durch. Damit haben Sie immer einen Ansprechpartner vor Ort und mit diesem kann in den meisten Fällen auch gehandelt werden.
Ich selbst fahre damit sehr gut. Der Elektriker hat mir zum Beispiel den Zählerschrank geliefert (incl. aller Innereien), ich habe ihn dann angebracht und angeschlossen hat der Elektriker ihn dann. Man darf bei aller Kostenersparnis auch den versicherungsrechtlichen Aspekt nicht vergessen. Mit der weiteren Verkabelung haben wir dann alles so vereinbart, ich lege jetzt erstmal alle Kabel in die Wand (incl. Dosen) und lasse die Enden dann jeweils aus der Dose bzw. aus demAnschlußkasten rausragen. Den Anschlußkasten verdrahtet dann wieder der Elektriker und die Steckdose sehen wir mal, aber das werde ich dann sicher selbst machen.
So klappt das mit meinem Elektriker, vielleicht sollte man mal 2 oder 3 fragen.
Karsten