Einscheibenmaschine Dielenboden OSMO Hartwachsöl richtig verarbeiten




Hallo,
Ich habe ein Frage zur richtigen Verarbeitung von OSMO Hartwachsöl.
Wir haben alten Dieleboden abgeschliffen und wollen am Wochenende mit dem besagten ÖL ölen. Eine Einscheibenmaschine mit grünen und weißen Pads habe ich besorgt.

Wir wollen OSMO Hartwachsöl weiß transparent auftragen, empfohlen wird dann noch eine Schicht „nur“ transparent.

Der Boden ist soweit vorbereitet.
Streiche ich das ÖL erst mit einer Rolle und dann massieren ich nach 20 Minuten das Öl mit der Einscheibenmaschine und den grünen Pads ein ?
So habe ich es im Internet bei einem Anwender Video gesehen.

Oder empfiehlt sich eine andere Anwendung?
Muss eine zweite Schicht „weiß transparent“ aufgetragen werden ?
Wenn ja wieviel Stunden müssen dazwischen liegen ?

Die letzte Schicht transparent - muss diese mit einem weißen oder grünen Pad aufgetragen werden ? Empfiehlt es sich hier wieder erst zu Streichen und dann erst die Maschine zu nutzten ?

Würde mich über ein paar Ratschläge freuen damit das Vorhaben nicht in die Hose geht.



hartwachsölverarbeitung



Ich habe es immer mit dem Flächenstreicher gut einmassiert. Das pigmentierte 2x mit kurzem Zwischenschliff mit Schaumstoffklotz mittel. Dann nochmal Schlußanstrich mit farblos. In den Verarbeitungshinweisen steht nichts von Maschinenpadmassieren. Achso, Trockenzeit zwischen den Anstrichen 24 h bei Zimmertemperatur.



OSMO Hartwachsöl



ich habe auf meiner Dielung dieses ÖL nur mit der Walze aufgetragen. Es ist nicht meiner Meinung nach nicht dafür vorgesehen mit dem Pad eingearbeitet zu werden weil es ja eben ein Hartwachsöl ist und eine Schicht bilden soll. Im gegensatz zu reinem Öl wo alles was nicht in das Holz einzieht mit Hilfe des Pads entfernt werden muss.


beste Grüße Tobias



Danke aber .....



Hallo, vielen Dank für die Antworten. Uns wurde die Einscheibenmaschine extra empfohlen. Angeblich um Laufstraßen vorzubeugen



Die Schweizer...



wer hats empfohlen? Der Maschinenverleiher?



Nein



Hallo, nein der Herr der uns OSMO verkauft hat. Ebenfalls sind wir hier über die Suchfunktion darauf aufmerksam geworden.
Wir haben heute übrigens mit einer Rolle ganz sanft vorgestrichen und haben das ganze Öl dann mit einem grünen Pad und der Maschine einmassiert.
Wir lassen es jetzt trocknen und werden morgen mit einem weißen Pad eine zweite Schicht aufpolieren.

Danach folgt dann die dritte Schicht transparent.

Falls es jemanden interessiert Berichte ich wie es geworden ist.
Auf jeden Fall sieht es bis jetzt gut aus ;-)



Ohne eine Einscheibenmaschine...



...erzielen Sie kein optimales Ergebnis, noch dazu mit einem von mir als minderwertig eingeschätzten Öl.

Auch Hartwachsöle sind gleichwelchen Herstellers keine Schichtbildner. Versucht man das doch, ist die Chance sehr hoch, Verklebungen und Trocknungsverzögerungen zu ernten. Genau davon wurde mit exakt diesem Öl mehrfach bei fachwerk.de geschrieben. Insofern sind Sie an einen kompetenten Verkäufer geraten.

Grüne Pads sind aber für diese Anwendung zu grob und hinterlassen, besonders auf Nadelhölzern, viele kreisförmige Kratzer. Weiß oder beige wäre angemessen.

Verarbeitungshinweise zu Trocknungszeiten sind immer Näherungswerte. Je nach Auftragsmenge und Raumklima können tatsächlich erforderliche Trockenzeiten auch deutlich länger sein. Gerade bei diesem Öl empfehle ich möglichst dünne Aufträge (besonders bei Folgeaufträgen) und möglichst lange Zwischentrockenzeiten.

Viel Erfolg

Thomas