Welche Steckdosen in Holzweichfaserplatte?

11.04.2008



Werte Gemeinde,
ich drehe bald durch hier ;-)!
Wir haben unser Fachwerkhaus mit 6cm dicken Holzweichfaserplatten auf Lehmausgleichsputz von innen gedämmt. Nun sollen die Einsätze für die Steckdosen und Lichtschalter montiert werden, aber-welche?
Wir wissen mittlerweile, daß es spezielle Einsätze gibt, die seitlich zwei Laschen oder "Fähnchen" haben, die zusätzlich auf der Dämmung verschraubt werden. Beide Elektrogroßhändler, die ich danach gefragt habe, haben mit was vom Pferd und von Hohlwanddosen erzählt, die aber nicht die richtigen sind.
Jetzt meine zwei bis vielen Fragen: Wie heißen die Einsätze exakt? Gibt es die in verschiedenen Einbautiefen? Nur einzeln, oder auch als Dreier oder Viererkombi? Werden die Einsätze auch in Putz oder Mörtel gesetzt? Kennt jemand von Euch eine Bezugsquelle? Was dürfen die Dinger cirka kosten, damit ich nicht über den Tisch gezogen werde?
Vielen Dank mal wieder, soll ich Euch alle einladen, wenn die Hütte fertig ist? Oder habt Ihr Weihnachten was Besseres vor?
Grüße, schönes Wochenende, Mario



Schalterdosen mit Nagellaschen



Hallo Mario,

die von Dir beschriebenen Unterputz-Schalterdosen sind welche mit Nagellaschen. Unter dieser Bezeichnung sind sie auch zu finden. In tiefer Ausführung (als Schalter-Abzweigdose) habe ich diese aber noch nicht gesehen.
Siehe hier:
http://www.google.de/search?hl=de&q=schalterdosen+mit+nagellaschen&um=1&ie=UTF-8&sa=N&tab=iw

Das ganze war schon mal Thema,
http://fachwerkhaus.historisches-fachwerk.com/fachwerk/index.cfm/ly/1/0/forum/a/showForum/78394$.cfm



Vielen Dank!



Hallo Lothar.
Super Link, super Hilfe. Das ist genau das, was wir suchen, und sieht auch so aus, wie uns beschrieben worden ist.
Vielen Dank dafür, wieder ein Problem gelöst.

Schönen Sonntag noch, Mario