Ein komplett natürliches Parkett-Öl?

14.12.2018 Franz



Wir haben in unserer Wohnung 130m2 Parkett mit Osmo Hartwachsöl behandelt. Nach mehreren Wochen stinkt es jetzt noch immer. Wir werden das Hartwachsöl abnehmen, und möchten es durch ein komplett natürliches Öl ersetzen. Welches Parkett-Öl ist komplett natürlich?
Nach etwas Recherche musste ich feststellen, dass sogar die 'natürlichen' Produkte von Natural, synthetische Stoffe enthalten, wie z.B. Isoaliphate.
Gibt es kein Parkett-Öl (am liebsten wäre mir ein Heiß-Öl) das 100% natürlich ist?



Fußbodenöl



Wir haben uns für das Fußbodenöl von http://www.steinmeyer-naturfarben.de entschieden. Dies aber nicht zuletzt, weil unsere Nachbarn ihre Weichholzdielen damit vor über 10 Jahren bearbeitet haben und diese trotz Hund, Kindern und Straßenschuhen immer noch top aussehen.

Ob ein anderes Öl jedoch weniger stinkt, wage ich zu bezweifeln. Öl stinkt halt einfach, bis es mal völlig oxidiert ist, was einige Wochen brauchen kann. Ich würde von keinem Holzöl erwarten, dass es schon nach wenigen Tagen geruchsneutral ist.

Viele Grüße
Tilman



Ein komplett natürliches Parkett-Öl?



@Tilman vielen Dank für den Tipp! Die Seite sieht gut aus. Leider gibt Steinmeyer-Naturfarbe keine Volldeklaration für deren Produkte. Daher ist es unmöglich für mich, nachzuvollziehen, ob dort auch synthetische Inhaltsstoffe dabei sind.



Gestank



Ich verarbeite das Osmo Hartwachsöl auch gelegentlich, habe aber nicht die Erfahrung gemacht, dass das Öl lange stinken würde. Möglicherweise liegt das Problem woanders oder Du solltest mall intensiv lüften. Die Entfernung des jetzt aufgelegten Öls ist sehr aufwendig und steht in keinem Verhältnis. Ich empfehle daher eine Luft-Reinigung und Quellenprüfung. Lass den VOC- Gehalt der Raumluft prüfen und schau nach anderen Verursachern.



Osmo



auch ich konnte bei dem Hartwachsöl keinen besonders intensiven langanhaltenden Geruch feststellen, da riecht reines Leinöl wesentlich länger und diesen speziellen duft muss man auch erstmal lieben.



Vermutlich...



...haben Sie das Öl (ich mag's überhaupt nicht, und in diesem Forum finden sich einige Beiträge von Anwendern, die Probleme damit hatten) zu dick aufgetragen, oder die Luftzirkulation war unzureichend. Oder es war eine miese Charge, wer weiss?

Ein komplett "natürliches" Parkettöl gibt es nicht. Am nächsten Ihren "natürlichen" Ansprüchen dürfte reines Farbleinöl kommen - nur: Gerade das trocknet weitaus langsamer als Parkettöle, und riecht auch so.

Leinöl wie auch den Leinöl-Standölen der Parkettöle ist nun 'mal zu eigen, daß sie nicht geruchfrei sein können.

Abhilfeversuch: Die wasserfreie Wartezeit ist abgelaufen. Sie könnten den Boden mit einem Spezialreiniger in Wasser wischen, das hilft zuweilen. Oder mit einer niedrig konzentrierten Wasserstoffperoxydlösung. Vielleicht 0,3%? Das sollte aber in jedem Fall partiell getestet werden.

Isoaliphate sind im Heißöl von Natural im niedrigen einstelligen Bereich enthalten, und gelten allgemeinhin als unbedenklich:

"Isoaliphate
Lösemittel, die für eine optimal verarbeitungsfähige Konsistenz in Farben notwendig sind. Isoaliphate zeigen nur eine geringe akute Toxizität und sind frei von cancerogenen oder mutagenen Effekten. Sie werden deshalb aufgrund der guten Humanverträglichkeit auch in Arzneimitteln und Kosmetika verwandt.
Gefunden auf http://www.inaro.de/Deutsch/ALLGEMEI/Glossa.htm"

"Ein hochgereinigtes, geruchloses Destillat bestehend aus Mineralöl, ohne eigene Lösekraft. Fand ursprünglich nur in der Kosmetikproduktion als Trägerflüssigkeit Anwendung (Parfüm, Deos, etc.)." (Homepage von Natural).

Also sollte man vielleicht die Kirche im Dorfe lassen? Sollten Sie das Osmo-HWÖ wirklich abnehmen wollen, agieren Sie zwangsweise zunächst mit exponentiell höheren Konzentrationen von Lösemitteln. Danach freilich wäre Heißöl von Natural eine gute Wahl.

Das also als Hilfe zur Abwägung...

Grüße

Thomas