Eigenleistung, Ausgleichsschüttung, Streifenfundamente




Hallo zusammen!
Ich lese hier schon einige Zeit mit und habe mal eine oder mehre Fragen.

Erst mal zu meinem Vorhaben.
Wir haben ein Häschen von 120 qm was ich in letzter Zeit alles auf Wandheizung und Wärmepumpe in Eigenleistung umgestellt habe.

Die 120 qm verteilen sich leider über 2 Etagen.

Darum planen wir einen Anbau von ca.8x4,5 Meter ohne Unterkellerung alles als Holzständerwerk in Eigenleistung zu erstellen.
Es sollen Streifenfundamente betoniert werden.
Auf diese Fundamente soll eine Holzbalkendecke ca.8x120 cm in einem Abstand von ca. 60 cm verlegt werden. Wie welchem Material fülle ich am Besten die Zwischenräume aus.

Unter den Balken eine OSB Platte Zwischeräume mit Steinwolle darauf eine OSB dann eine Ausgleichsschüttung und dann Trockenestrich. In den Räumen kommt ein Schlafzimmer ein Bad und an Ankleideraum.

Für Anregungen Meinungen wäre ich sehr dankbar.

Gruß Walter



Ihr Anbau



ist bauantragspflichtig. Außerdem müssen Sie erst einmal klären bzw. klären lassen, ob Ihr BV überhaupt auf Ihrem Grundstück genehmigungsfähig ist (Bebauungsplan, Abstandsflächen, Grundstücksausnutzung etc.)

Alle notwendigen Angaben zur Konstruktion, den Bauteilaufbauten, den Anforderungen an die Wärmedämmung nach EnEv und der Statik kommen vom Architekten und vom Statiker. Ihre Holzbalkendecke wird z.B. eher die Dimensionen 8/20 haben.

Auch wenn Sie den Anbau in Eigenleistung erstellen wollen (und können), ist die Planung Sache eines Sachverständigen. Abgesehen von den bau- und planungsrechtlichen Aspekten besteht sonst die Gefahr, das Ihr Anbau eher aus einer Ansammlung von Baufehlern besteht. Und die lassen sich nicht mit Anregungen aus dem Internet vermeiden.





Hallo

Danke schon mal für die Rückmeldung.

Ja der Gang zum Bauamt mit Voranfrage ist schon erledigt.
Es steht unserem Vorhaben nichts im Wege. Bauansichten un Grundrisse habe ich dort vorgelegt.

Dass ich einen Architekten und Statiker beauftragen muß, ist mir schon klar, trotzdem würde ich mir schon gerne vorab Infos reinholen, wie ich die Außenwände dämmen könnte.
Außenwand soll 2-schalig werden mit jeweils 120mm Dämmung.

Der Hinweis auf die Balkendecke mit 8x20cm Kannthölzer ist ja schon mal hilfreich für mich.

Vielleicht kann ich ja hier noch weiter Fragen stellen:-
Gruß Walter