Schilrohrdämmung

17.05.2011



Hallo bin zur Zeit bei der renovierungs meines alten Bauernhäuschens. Und bind jetzt zur Aussenwanddämmung gekommen. Da ich die ökologisch machen wollte, riet mir ein Bekannter mich bei der Firma Eiwa Lehm GmbH zu melden. Welche mich vorzüglich über ökologische Dämmstoffe und Dämmvarianten aufklärte. Herr Eider der Chef der Firma kam sogar persöhnlich vorbei um sich ein Bild von dem ganzen zu machen.
Er empfiehl mir eine 10 cm Innenwanddämmung aus 2 x 5 cm Schilfrohrdämmplatten zu setzen. Welche durch einen Ausgleichsputz homogen (lutleer( ans Mauerwerk bindet.
Die Platten werden mit Tellerdübeln in der Wand verankert.
Später kommt darauf ein mehrlagiger Lehmputz.
Jedoch weiss ich nicht ob ich die wirklich alleine durchführen kann oder lieber Fachpersonal hinzuziehe, bevor sich nicht fachgerechtes arbeiten an der Dämmeigenschafft bemerkbar macht.
Habt ihr damit schon erfahrung, ist dass wirklich so leicht
wie es mir Herr Eider gesagt hatt ?



Schilfrohr als Putzträger



Das muss jeder selber für sich entscheiden ob man sich so ein BV zutraut ,es gibt eine reihe von Bauherren wo so etwas funktioniert .Das größte Problem ist der Faktor Zeit ,wenn Sie die haben dann sehe ich da kein Problem es sollte aber ein Fachmann Sie in der Form der Bauherrenbetreuung bekleiden um Baufehler zu verhindern.Also dann viel Glück.

Mit freundlichen Grüßen
Torsten Selle



Hilfe



Hallo wenn Du nicht weiter kommst, dann kann Dir wahrscheinlich der Harry die richtige Anleitung geben:
http://community.fachwerk.de/index.cfm/ly/1/0/community/a/showMitglied/2587$.cfm
Frag Ihn einfach mal was er verlangt.

Gruss Norbert Hoepfer



Also



10 cm Schilfrohrinnendämmung sind ohne eine bauphysikalische Detailbetrachtung als kritísch einzustufen.

Beseer funktioniert für solche Anwendung eine Weichholzfaserplatten, die auch eine deutlich besser Wärmedämmung hat und einfacher zu Verarbeiten ist.

Heute werden im Allgemeinen Inndenämmung bis 6 cm als unkritisch eingestuft.

In diesen Aufbau läßt sich kostengünstig eine Wandheizung integrieren.

Grüße



Taupunkt



Ersteinmal vielen dank für die ganzen Hilfen und Tipps
Der Taupunkt wurde schon bei der Beratung berechnet.
Herr Eider erzählte mir auch von der variante mit den Holzweichfaserplatten jedoch entspricht mir eher das Schilf.
Eine Wandheizung werde ich auch integrieren.Mir gefällt das einfache System der Firma eiwa, welches sich ganz einfach auf den Schilfmatten montieren lässt. Werde dies jedoch nur im oberen Stockwerk einbauen. Da ich mir im unteren einen Grundofenbausatz der Fa. eiwa aufstellen lassen werde.
Evtl. sogar ein Wasseführendes Systen welches mir Herr Eider empfohlen hatte. Um energiesparend Warmwasser zu bekommen.
Habe mir auch überlegt wie von Ihm Angeboten Hr. Eider als Baubegleiter einzustellen um das ganze Fachgerecht auszuführen.



Hallo Martin,



diese Taupunktberechnuhng würde mich echt interessieren, kannst Du die mal ins Forum stellen ode4r mit zumailen?

Biite achte bei der Verwendung von Wandheizungssrohren auf deren 100 % sauerstoffdichtigkeit, nach DIN sauerstoffdicht reicht da nicht.

Grüße Gerd