Dichtung zwischen Eichenbalken und neuer Eingangstür (Holz)?

17.07.2003


Hallo, Wir haben die Absicht eine neue Eingangstür (Maranti oder ähnliches) in unserem Fachwerkhaus einzusetzten. Die Tür ist direkt zwischen den Eichenbalken einzusetzten. Wie ist die Verbindung zwischen Türrahmen und Balken zu gestalten?. Insbesondere interessieren mich die Alternativen zur'Abdichtung',da Bauschaum oder ähnliches nicht zu verwenden ist! Welche Materialien sind zur Abdichtung für ein Fachwerk geeignet? Vielen Dank für Antworten.



Meranti



Die Tür kann passgenau in die Mitte oder an die Kante des Fachwerks gesetzt, mit z. B. geschmiedeten Winkeln oder Langeisen befestigt, mit Kompriband oder Baumwollstrick (neuestens auch mit Spritzkork) gedichtet und mit einer Schlagleiste oder Dreikantleiste abgedeckt werden.





filzstreifen oder hanfschnüre (zöpfe) sind zum dichten auch geeignet. aber bitte kein tropenholz im fachwerkhaus. es gibt so schöne und auch preiswerte heimische hölzer.
gruß günter flegel
wagenhausen



Haustür



Moin,

grundsätzlich ist auch im FW-Haus der Stand der Technik zu berücksichtigen : Winddichte Montage nach aussen , luftdicht nach innen , Montagezwischenraum ( der Spalt zwischen FW und Türrahmen ) gedämmt . Die eingesetzten Mittel sind nach Wahl , naturnahe Materilaien aber zu bevorzugen .
Die Tür kann entweder bündig mit Aussenkante FW eingebaut werden , Verleistung dann vors FW ,
zuückgesetzt ( 2-3 cm ) Verleistung in das FW oder die Tür hinter das FW, üblich dann eine (Bohlen-)Laibung mit zusätzlichen Bekleidungsleisten aussen . Nach unten - wichtig - sollte z.B. mittels Folie der Wasserablauf gewährleistet sein !! Natürlich empfehle ich auch hier unsere schönen Vrøgum Fenster und Türen .. Gruß J.Kube



Antworten



Vielen Dank für die schnellen und fundierten, treffenden Antworten. Super. Eine Frage dann doch noch an Hr. Günther Flegel: welches preiswertes, heimisches Holz ist zu empfehlen, Eiche aufgrund des Preises mal ausgenommen? Gruß Thomas Heine



Fichte..



oder Kiefer





noch mal der flegel; haben sie schon mal daran gedacht, eine alte haustüre aufzuarbeiten? kann ganz toll aussehen und muss nicht mehr kosten als eine neue, eher im gegenteil. ein bekannter von mir hat eine alte tür mit farben und beschlägen richtig toll aufgeppt; sieht jetzt nicht krampfhaft alt aus, aht aber viel mehr flair als viele neue türen - womit ich die handwerkskunst vieler schreinermeister nicht schmälern will.
gruß günter flegel, wagenhausen



Meranti im Fachwerk!!!



Ich würde auf Meranti in einem Fachwerkhaus verzichten. Über Alternativen (ob Alt oder Neu)wurde bereits im Forum gesprochen. Unsere mitteleuropäische Hölzer sind in unserem Klima gewachsen und sind bestens geeignet eine schöne Tür zu bilden. Wir haben ausreichend Tropenwälder abgeholzt.
m.f.g.
J.E.Hamesse



Alt oder Neu



o.k. erneut Dank für die guten Antworten. Die Orginaltür (eine einfache Stalltür) bleibt in ihrer Funktion und natürlich auch aus optischen Gründen erhalten, die neue wird 'nur dahinter' gesetzt.



eichenbalken



ich such für den Nachbau eines historischen schiffssegments, ca. 3 x 3 m, eichenbalken in verschiedenen größen (bis 150 mm) und längen. dringend.




Holz-Webinar Auszug


Zu den Webinaren