ehemaliger Stall - Fussboden

02.02.2015 SallySnake



Hallo Forum,

ich habe folgende Situation:

ein Stallboden aus Vollziegel, die in Sand/Kies/größeren Steinen verlegt wurden. Leider haben die Vorbesitzer diese mit einem flüssigen Fussbodenkunststoff (oder so was in der Art) überdeckt.

Wir wollen die Ziegel prinzipiell liegen lassen, aber diese Schicht entfernen. Dabei geht natürlich auch das Fugenmaterial kaputt, woraus es besteht weiss man nicht.
Aüf die frisch verfugten Ziegel wollten wir dann eine Unterkonstruktion bauen und darauf dann Verlegeplatten (hinterlüftet).

Der Raum wird lediglich als Heizungsraum und Holzwerkstatt benutzt, eine Heizung ist nicht vorgesehen.

Jetzt die Frage: womit am besten die Ziegel verfugen?

Danke
Silke



Fußbodenaufbau



Wenn Sie ohnehin einen neuen Fußboden Verlegen wollen können die Ziegel samt Fugen so wie sie sind als Unterbau verbleiben.
Was sind bitte Verlegeplatten?





Ein Teil der Ziegel muss weg, weil da ein Art Rampe für den Mistkarren gebaut wurde. Wir wollten den Belag wegmachen, weil er uneben, bröckelig und versifft ist. Salz blüht an diesen kaputten Stellen auch aus.
Und nachdem die paar Ziegel, die den Belag nicht abbekommen haben trocken erscheinen, die anderen jedoch richtig feucht sind, dachte ich...Sie wissen bestimmt was.
An der Stelle wo die Ziegel weg mussten, wollten wir schon wieder welche reinlegen.
Können wir die Fugen mit herkömmlichen Portlandkalksteinzement zumachen?

Mit Verlegeplatten meine ich OSB-Platten.

MfG
Silke



Das wird...



möglicherweise eine Pilzfarm. Die Lagerhölzer könnten unter OSB (relativ dampfdicht) Schaden nehmen. Hygroskopische Salze könnten Wasser anziehen. Ob eine Unterlüftung mehr Wasserdampf (kapillare Erdfeuchte) abführt oder mehr Kondensat anreichert, ist auch eher von Fall zu Fall untertschiedlich.

Mit der Info, daß Sie die Fugen auch einfach mit Feinsand auskehren können, ist Ihnen nicht wirklich geholfen. Ich würde den Ziegelboden entfernen und einen einfachen, gegen aufsteigende Feuchte geschützen Boden vorziehen. Das reduziert die Luftfeuchte im Raum beträchtlich.

Grüße

Thomas





das mit den Pilzen ist ein Argument und uns auch bewusst.
Wir wollten imprägnierte Hölzer als Lager benutzen, in der Hoffnung dass Sie halten. Eine Holzdielung wäre vermutlich besser, ist aber auch eine Kostenfrage...

Die Ziegel komplett rausnehmen wäre auch meine Ideallösung, aber da bin unsicher weil:
die Ziegel liegen ca. 20cm unter der Erdoberkante (sorry, weiss nicht genau wie man das nennt) Eine der Wände ist die Aussenwand (West). Die wurde in den 60er Jahren nach einem Brand mit mehr Schlacke als Zement "gegossen", sie steht auch auf sowas wie Ziegeln (soweit man das erkennen kann). Leider ist gerade kein Wetter um mal von aussen aufzugraben.
Ich habe ja schon viel im Forum geschmöckert, deswegen haben wir ein Bammel da alles wegzunehmenn nicht dass da irgendwas in Bewegung kommt.

Falls wir das mit den Hölzern machen, wäre eine vorherige Abdichtung der Fläche mit Dichtungsschlämme ratsam?

Danke für die Ratschläge
Viele Grüße
Silke



Eine ...



mineralische Dichtschlämme auf versalzenen Ziegeln? Das wird wohl eher nichts werden, befürchte ich.

Es könnte aber sicher eine Schweißbahn aufgebracht werden.

Grüße

Thomas





die Schweissbahn einfach auslegen? Oder zumindest die Überlappungen verkleben?
Angenommen wir machen die Ziegel doch raus, wie könnten wir kostengünstig einen "einfachen, gegen aufsteigende Feuchte geschützen Boden" erstellen?

Bin für jeden Tip dankbar!
LG
Silke