Putz ausbessern

13.10.2004



Hallo,

bei mir geht es wieder um meine Mittelfränkische Baustelle, diesmal betrifft es aber die Aussenwand. Die ist nämlich mit einem bösen Efeu bewachsen, der sich gerade anschickt, das Dach abzudecken. Wir haben uns deshalb entschlossen, ihn ganz zu entfernen.Allerdings erst im Frühjahr, da momentan innen alles Baustelle ist und wir nicht auch noch aussen eine weitere eröffnen wollten. An einer Stelle haben wir mal getestet, wie schwierig bzw. einfach das ist. Mit dem Ergebniss, das zwar der Efeu runterkam, mit ihm aber auch der Putz bis auf die Bruchsteinwand. Stellenweise ist der Efeu sogar unter dem Putz entlang gewachsen!
Jetzt haben wir ein unansehnliches Loch in der Fassade und folgendes Problem: wir haben gerade weder die Mittel noch die Zeit noch das Know-How, das Haus komplett neu zu verputzen. Ist es nun ratsam, das entstandene Loch zu reparieren und im Frühjahr den gesamten Efeu zu entfernen und dann doch neu Verputzen zu lassen?
Mit welchen Materialien können wir das nun vorhandene Efeu-Loch "flicken"? Oder sollte man doch noch vor dem Winter den ganzen Efeu entfernen und die entstandenen Löcher versorgen? Viele Fragen!
Das Leben als Hausbesitzer ist wirklich ein hartes Brot...
Viele Grüsse aus Mittelfranken,

Julia Schmidbauer



Nanana...



Wenn ich das richtig mitverfolgt habe, bist du erst seit kurzem (stolze?) Hausbesitzerin. Deshalb solltest du nicht jetzt schon verzweifeln (hartes Brot), es könnte noch schlimmer kommen. Das ist halt so mit den alten Häusern, es gibt immer wieder Überrschungen, positive und negative.
Vielleicht hilft es wenn du deine Sichtweise der Dinge etwas änderst. Aus dem vermeintlich negativem etwas positives machen. Dein derzeitiges Efeu-Problem beispielsweise: Grundsätzlich finde ich eine Efeubewachsene Wand eigentlich sehr hübsch, ob es letztendlich der Bausubstanz schadet weiß ich allerdings auch nicht so genau. Mir hat mal jemand gesagt es hätte sogar eine "Isolierende" Wirkung? Dort wo es anfängt unter die Dachziegel zu wachsen sollte man es natürlich durch entsprechenden Schnitt bändigen. Wenn ihr es denn wirklich entfernen wollt und der Putz gleich mit abgeht, toll wenn dadurch auch die schöne? Bruchsteinwand
freigelegt ist. Da ist die Arbeit des Putzabschlagens gleich gespaart. Neu verputzen....warum? Eine neuverfugte unverputzte Bruchsteinwand sieht toll aus, dass passt ggf. sogar gut ins fränkische Umfeld und man kann das mit relativ geringen finanziellen Mitteln und Eigenleistung durchaus selber machen. Die jetzt offene Stelle macht m.E. der Wand nichts aus. Je nach Schlagregensitiation könnte vielleicht Nässe hinter den Putz laufen und bei Frost schäden verursachen. Aber da Efeu wächst wie Unkraut ist die unansehnliche Stelle bestimmt schnell wieder zugewachsen, mann kann da auch etwas nachhelfen mit ein paar Rankhilfen.





bei ebay ist einer der entfernt efeu ...eifach mal bei ihm nach fragen nach fragen ......efeu_und_weg.....