Eckprofil in den Lehmputz einarbeiten

04.12.2021 Charlotte

Eckprofil in den Lehmputz einarbeiten

Ich habe einiges hier im Forum gelesen um Risse zu vermeiden. Bei mir geht es vorallem momentan um die Ecken. Ich habe gelesen, dass Rundung (Bierflasche) oder Gewebe helfen soll. Kann man dies nachträglich noch machen. Ich habe erst ein Eckprofil um die Ecke eingearbeitet dann doch nicht sicher gewesen und hier im Forum nochmal nachgelesen. Außer Rundung und Gewebe habe ich nichts gefunden. Was meint ihr zu dem Eckprofil? Soll ich sie doch noch rausnehmen?



Als Nichtlehmputzer,



der schon oft Lehmputzern bei der Arbeit zugesehen hat, sage ich: Nimm's raus. Das Profil läuft unter: Komplett überflüssig.

Grüße

Thomas



Re: Eckprofil in den Lehmputz einarbeiten



Sorry, ich musste gerade mal lachen.....
Das ist jetzt nicht dein Ernst, hast du den Eckwinkel in eine Innenecke, in der zwei Wände aneinander stoßen, gesetzt? Wenn ja, wozu?
Eckprofile/Eckwinkel nennt man auch Kantenschutzprofile. Sie dienen dazu die Kante einer Außenecke zu stabilisieren, bzw. gegen Stöße und somit Abplatzungen zu schützen.
Nimm den Alu-Eckwinkel wieder weg und lege das Armierungsgewebe von einer Wandfläche kommend "um die Ecke" ca. 10 cm auf die andere Wandfläche, lege das Gewebe von der anderen Wandfläche auf den 10cm-Umschlag nur bis in die Ecke, fertig.
Rundungen macht man gewöhnlich nur an Außenecken, weil auf dem Eckwinkel der Lehmputz nicht wirklich dauerhaft hält. Was du dem Foto nach wohl auch schon gemerkt hast.



Dachte schon.



Erst dachte ich es wäre eine brilliante Idee. Um so mehr ich dran war, kam auch immer mehr Zweifel.



Meistens



...hilfts schon wenn man die Anwendungsanleitung zu einem Produkt liest, BEVOR man es anwendet. ;-)
Z. B.: https://www.claytec.de/Arbeitsbl%C3%A4tter/3_Arbeitsblatt-Lehmputze/Arbeitsblatt_Lehmputze.pdf