Eckbank in Fachwerkbalken verschrauben: Statik?

06.12.2013



Hallo,

schön, dass es hier wieder geht - danke!

In einer kleinen Berghütte möchte ich eine „frei schwebende“ Eckbank an die Fachwerkbalken schrauben. Die Sitzfläche der Eckbank ist Holz, montiert auf einen rechtwinkligen Stahlrahmen, auf den an der Rückseite beider Schenkeln jeweils über die Länge verteilt drei 10 mm starke Eisenplatten (14x5 cm) mit zwei übereinanderliegenden Bohrlöchern (Durchmesser 14 mm) geschweißt sind.

Die Eckbank (ca. 200 cm/150 cm) hat bisher mit den 6x2=12 Schrauben in einer gemauerten Wandecke gehangen und soll absolut stabil gewesen sein (ich kenne sie nur im abgebauten Zustand).

Natürlich verlaufen die Balken in meiner Hüttenecke nicht genau nach den Maßen der Bohrlöcher der Bank. Deshalb ist meine Idee, mir vom Schlosser eine rechtwinklige Stahlschiene fertigen zu lassen, ebenfalls 14 cm hoch und 10 mm stark, diese Schiene an die Eichenbalken zu schrauben und dann die Eckbank mit der Schiene zu verbinden.

Die Verbindung Eckbank/Schiene ist mir klar: 12x12mm Metallschrauben, das müsste halten

Meine Frage betrifft die Stabilität der Verbindung der Einheit Bank/Schiene mit den Eichenbalken des Fachwerks. Die Fachwerkbalken haben eine Stärke von ca. 14 x 14 cm, stehen etwa 6 cm aus der Wand heraus; sie sind in einwandfreiem Zustand (trocken, hart), ihr Alter schätze ich auf 100/150 Jahre.

Die Eckbank mit dem Metallrahmen wiegt etwa 90 kg, die Schiene nochmal 20 kg und 6 Personen max., macht also rund 600kg, die von den 5 Balken zu tragen wären.

Es gibt einen Balken in der Ecke und zu jeder Seite zwei weitere Balken (jeweils einer davon schräg vom Eckbalken nach unten laufend). Diese schräg verlaufenden Balken (ab 1,70 m Höhe bis zum Boden) haben möglicherweise nicht die Standhaftigkeit wie die senkrecht stehenden, ich weiß es nicht.


Fragen:

Reichen fünf 10mm-Holzschrauben damit die Bank nicht zusammenkracht oder, wichtiger noch, die Balken keinen Schaden nähmen? Ich will sie nur minimal verletzen.

Oder sollten es lieber an jedem Balken zwei übereinanderliegende 10mm-Schrauben, also insgesamt 10 sein?

Wie lang müssten/dürften die Schrauben sein?


Kleine Baustelle, viele Worte. Ich hoffe, ich habe mich einigermaßen verständlich machen können und wäre sehr glücklich über fachkundigen Rat.

Vielen Dank,
Gruß Elander





Ich würde eher eine Lastabtragung direkt in den Boden (Balken? Masssiv?) suchen und die Fachwerkständer nur zur Lagesicherung heranziehen...

MfG,
Sebastian Hausleithner





@Sebastian Hausleithner, vielen Dank für die Antwort, sie hat mir sehr geholfen, mir klarer zu werden. Sie klingen vom Fach, und von über hundert Aufrufern keine Gegenmeinung, überzeugt mich obendrein, zumal ich selbst skeptisch war, ob das halten könnte, und soviel Metall dem schönen Fachwerk zuzumuten …. Mich hat einfach das Schwebende gereizt.

Ich werde nun Holzfüße nehmen und vier kleinere Schrauben zur "Lagesicherung", wie Sie schön schreiben, in die Balken. Das mögen sie mir durchgehen lassen.

Schönen Gruß, Elander