Badezimmer auf Holzbalkendecke

08.03.2007



Hallo,
ich weiß, das dieses ein viel diskutiertes Thema ist. Nach allem was ich hier gelesen habe, habe ich für das meiste eine Lösung, aber doch noch einige Fragen. Vieleicht schildere erst mal was ich machen will.
In meinem Haus sind Holzbalkendecken mit Fehlbodenschüttung. Die untere Lage Hölzer zwichen den Balken ist mit Lehm verschmiert, darüber kommt dann Schlacke. Da der Dielenboden definitv nicht mehr zu retten ist, werde ich diesen komplett rausreissen und auf den Balken einen neuen Dielenboden verlegen. Dieser wird zur Schallentkopplung schwimmend auf Lagerhölzern verschraubt die auf der Schüttung liegen. Auf die Balken kommen Kokosfaserstreifen als Schallschutz. Der boden wird nur geölt und an den Ränder auch nicht abgedichtet. Hoffe das ihr soweit damit einverstanden seid. Gefliest wird nur die Dusche und der Spritzbereich hinterm Waschbecken.
Nun zu meinen Fragen:

1. Wie sieht am besten die Konstruktion unter der Dusche aus, da dieses sich auf dem Dielenboden alleine wahrscheinlich zuviel bewegt und somit die Abdichtung am Rand mit Silikon abreissen würde?
2. Macht es sinn, die Dusche etwas höher zu setzen und unter die Dusche eine art Sockelblende zu machen, die Öffnungen zum ablüften hat um evtl. Feuchtigkeit trocknen zu lassen?
3. Sollte man evtl. nur unter der Dusche und nur dort ein Abdichtung vorsehen die eindringende Feuchtigkeit nicht sofort in den Boden läst?
4. Sollte die Wand in der Dusche vor dem Fliesen mit einem Dichtgrund gestrichen werden?
5. Zu guter letzt, die Dielen die ich verlege, werden Nut und Feder haben. Sollte man diese Verleimen oder nur in der Nut Verschrauben, ohne zu Verleimen?


Allen die mir weiter helfen, schon mal vielen Dank!



Nicht verleimem,



die Fugen würden sowieso aufreißen (oder die Bretter).

Unter das Duschbecken wäre eine 25mm OSB-Platte besser, dann wird das Becken nicht vom arbeiten der Dielen beeinträchtigt.

Wichtig ist die gute Ausbildung der Silikonfugen am Duschbecken und der Dichtgrund vor dem Fliesen. Dann würde ich auf Abdichtungen unter dem Becken verzichten. Durch Lüftungsöffnungen könnte Feuchte Luft auch eindringen und kondensieren, sind m.E. nicht erforderlich.

Als Dämmschüttung würde ich Liapor, oder noch besser Liaver verwenden.

Grüße

Thomas



Badezimmer auf Holzbalkendecke



@thomas,
Hallo,
schon mal vielen Dank. Macht es Sinn, die OSB-Platte zusätzlich auf die Dielen zu schrauben?
Und kann ich auch hin gehen, die Dielen vieleicht komplett schwimmend verlegen, wie man das bei Parkett auch machen kann, Dann würden sie vieleicht nicht abreißen.
Dachte eigentlich die alte Schüttung drin zu lassen. Gibt es einen Grund diese herauszunehmen?

Vielen Dank.



Die OSB-Platte



sollte befestigt werden.

Massive Dielen darf man nie verleimen, weil sie dann über die gesamte Breite arbeiten, und ohne die Leiste im Balkenzwischenraum geht's nicht. Auch Vollholzparkett wird ja nicht verleimt, nur bei (abgesperrten) Fertigparkett geht das. Da Trittschall im Bad vielleicht nicht das Thema ist, könnte man die Dielen duch auch ganz konventionell auf die Balken befestigen, oder?

Die Schüttung hätte ich erstetzt durch Liaver. Das hält nämlich keine Feuchtigkeit. Sollte wirklich etwas überlaufen, läuft es unten schnell wieder heraus, und die Deckenkonstruktion kann schnell trocknen.

Grüße

Thomas