Geflieste, bodengleiche Dusche herstellen?

21.07.2005



Hallo Community,
wir müssen unser komplettes Bad neu aufbauen und wollen gerne eine geflieste, bodengleiche Dusche darin haben.
Der Duschablauf kann direkt senkrecht nach unten in den Keller erfolgen, dort dann weitere Verlegung der Abflussrohre.
Da uns die Fertigelemente, die man kaufen kann, mit ca. 450 Euro zu teuer sind, habe ich mir überlegt, die Duschtasse mit dem entsprechenden Gefälle selbst zu modellieren. Senkrechte Duschabläufe gibt's im Baumarkt für ca. 50 Euro, so dass sicherlich eine Ersparnis von 350 Euro drin wäre.
Hat jemand sowas schonmal gemacht und kann mir Tipps geben (Material, Konstruktion, Arbeitsablauf,...)?

Grüße und danke,
Hans



Billig, billig



Ich bezweifle, dass es für 50 Euro einen Bodenablauf mit angearbeitetem Flansch für die Abdichtung gibt. Irgend eine Form der Abdichtung müssen Sie ja haben! Ich würde da nicht an der falschen Stelle sparen! Ich würde dafür veranschlagen: Bodenablauf DN 70 mit Klebeflansch und Aufsatz mit Ablaufgitter in Edelstahl 150 - 220 Euro.



Pfuschen wollen wir ja nicht, aber helfen schon



Nach neuesten Erkenntnissen muß das so ablaufen:

http://www.schlueter.de/produkt.aspx?doc=8-2-kerdi-drain.xml&pg=funktion

Preislich habe ich grad keine Info griffbereit.

Viel Glück und wenig Wasserdurchbrüche.



Bodeneinlauf Bad



Was ganz Tolles finden Sie hier http://www.dallmer.de/sanitaer/index_1.html

Auf dem Bild sehen Sie eine bodengleiche Granitduschtasse. Ablauf ganz einfach (kein Dallmer), vom Kunden gestellt. Hat bisher funktioniert.



Danke und weitere Frage



Hallo zusammen
und zunächst mal danke für die Infos.

@Rainer Stasch
Der Bodenablauf, den wir im Baumarkt bekommen können, sieht im Prinzip so aus wie der in dem Link von Herrn Werthebach.
Sieht für mich sehr vernünftig aus. Einbau direkt in den Estrich, Abdichtung direkt mit dem Rest der Dusche mit Streichlatex oder anderem Material für Nassräume. Ablaufgitter aus Edelstahl. Nur halt DN50, aber ich denke, das macht kein Problem. Das Gitter und der Siphon lassen sich entnehmen und dann kann man direkt reinigen.

@Uwe Werthebach
Danke für den Link, die Firma werde ich auch mal kontaktieren (oder arbeiten Sie da vielleicht...?)

Aber vielleicht hat ja jemand auch noch Tipps parat, wie ich die eigentliche Duschwanne mit dem entsprechenden Gefälle hin modelliere und aus welchem Material ich das am besten mache. Das würde mich am meisten interessieren, denn hier habe ich bisher keine Erfahrungen gesammelt.

Danke,
Hans



Hallo Hans der Lulatsch



Wie sie meinem Profil entnehmen können, bin ich keinerlei der empfohlenen Firmen anhänglich. Die Homepage verweist auf meine private Homepage über der nur der ganz interessierte Besucher zu unseren Handwerksunternehmen gelangt.
Dieser Umstand war Absicht, damit klar ist, daß ich aus privatem Interesse im Forum bin.

Bezüglich der Ausformung der Wanne ist festzuhalten, daß Sie diese vermutlich mit einem Nicht-Papier-verklebten Mosaik auslegen möchten. Somit spielt die Ausformung des Estrich schon eine Rolle.

Sie können das mit normalem Zementmörtel ausarbeiten und darauf mit den alternativen Abdichtungen Arbeiten.

Ganz ausgebuffte Profis verwenden Cantillana Strasser SP3 Fertigmix, wasserundurchlässiger Isoliermörtel 0-5 mm.
Richtig verarbeitet ist er wasserdicht bis zu einer Wassersäule von 10 bar. Aber diesen Mörtel kennen nur ganz wenige. Der Großteil der Welt kommt mit der ersteren Methode zurecht.

Weitere Informationen wird Ihnen der Fachhandel geben müssen.

Im übrigen: Dallmer ist nichts zum Sparen. Die Produkte sind aber komplett ausgereift und durchdacht.



Hallo Uwe



sehr guter Beitrag.
Wo kann man denn den wasserdichten Mörtel kaufen??