bodengleiche Dusche

19.04.2010



Hallo liebe Fachwerker,

ich überlege jetzt schon länger wie wir unsere Dusche im 1.OG gestalten möchten. Die Dusche soll möglichst ebenerdig sein (niedrige Deckenhöhe) und auf den Holzbalken aufliegen.Der Abfluss kann dann zwischen die Balken gelegt werden. Superflache Emaille-duschtassen waren erst angedacht, aber die brauchen Standfüsse die wieder mindestens 80mm aufbauen. Jetzt wurde mir dieses System, extra für Holzbalkendecken empfohlen. Ist die Idee Ok? Oder habe ich dann schwere Bauschäden zu befürchten?

http://www.luxelements.de/lux/programm/tub/duschtassen-holzkonstruktion.htm

LG, Anja



Moin Anja,



wenn du eine so schöne fatzgerade Balkenunterlage hast, wie auf der Zeichnung, sach ich du lügst....;-).

D.h. also zwischen den Balken Siebdruckplatten sauber ausrichten, damit deine Styroduschtasse satt und ruhig aufliegt. Eine kleine Schrägität wird also vermutlich bleiben = den Boden rundrum auch passend ins Wasser setzen. Was für Geduldige.


Mögliche Bauschäden sehe ich eigentlich nur, wenn

a) das tolle Click-System doch nicht so dicht ist wie versprochen.

b) ständig Wasser durch eine nicht ganz dichte Randfuge in die UK läuft.

Was mich an den flachen Tassen stört ist, dass sie sofort überlaufen, z.B. wenn der/die letzte vergessen hat den Ablauf von Haaren zu befreien.

Ich hab nächstes Jahr dasselbe vor.....halt mich also bitte auf dem laufenden....sehen einfach klasse aus die Dinger!

Gruss, Boris



bodengleiche Systeme



Hallo

… sind eher die Ausnahme und eigentlich nichts für den Home-werker.
Oder schon!
Die Planung muss exakt sein und darf keine Fehler aufweisen - ist nicht einfach auch bei Fremdeinsatz etwas kostenintensiv - für Spezialisten.
möglichst wenig bis gar nicht mit Zaubersilicon arbeiten, für Revision zugänglich machen.

Diese Zauber-Systeme wie im Link sind etwas die dem Katholizismus und dem Protestantismus abgeschworen haben und einen anderen Glauben suchen.
Die sind auch nicht heilbringend!
Bin gerade dabei wieder eine zu planen!
Alles "Handarbeit" und sehr präzise Planung von Nöten!

FK



Hey Anja,



langsam geht es ja vorwärts. Ich habe auch eine bodengleiche Dusche. Mein Rohfußboden habe ich mit 25-er OSB gemacht, peinlichst mit dem Laser die Balken vorher aufgedoppelt. Danach Trockenestrich und die Duschtasse (befliesbar) von Mineralit. Dicke 22 inklusive Gefälle, mit Flexkleber auf die OSB. Ergo bündig mit dem Trockenestrich. Danach für ca. 200 Euronen alles abgedichtet und geflammte Grantitfliesen 4x4 im Duschbereich.
Wobei ich von unten aus der Speisekammer immer den Blick drauf habe, wie Florian schon sagt, eine Revisionsmöglichkeit ist das A und O.

Gruß Patrick.