durchhängende Balken




Hallo allerseits,

trage mich mit dem Gedanken, ein Baudenkmal aus dem 17.JH zu kaufen. Es ist soetwas wie eine Doppelhaushälfte mit einer Durchfahrt in der Mitte. Über der Durchfahrt befindet sich ein Teil des Schlafzimmers und der Treppenaufgang ins Dachgeschoss. Das Fachwerk liegt frei und man kann deutlich sehen, dass der Balken über der Durchfahrt ordentlich durchhängt. Im Schlafzimmer ist auch kein Fussboden verlegt sondern dort befinden sich unverschraubte Spanplatten.
Im Schlafzimmer sind auch noch in der Innenwand zum Badezimmer (nicht über der Einfahrt) deutlich Setzrisse erkennbar. Der Makler behauptet, die Statik sei geprüft. Natürlich würde ich das Haus nie erwerben ohne vorher einen Sachverständigen zu beauftragen, aber wenn er mir dann nur dringend abraten würde vom Kauf hätte ich ja nicht so viel davon. Meine Frage also: Wie bedenklich sind stark durchhängende tragende Balken (offensichtlich wegen der Durchfahrt) Und einen Austausch müsste man ja dann mit dem Nachbarn zusammen finanzieren!?



Sprengwerk-Hängewerk



Hallo Christin!
Zuerst einmal stellt sich die Frage wie stark die Balken wirklich durchhängen. Wurde außerdem ein Holzgutachten vom Schädlingsbekämpfer durchgeführt (angegliedert an den Statiker)?! Dann müßte mann jetzt Holzdimension und Spannweite inkl. Verkehrslasten rechnerisch prüfen lassen! Sollten die Dimensionen zu damaligen Zeiten zu schwach gewählt worden sein, gibt es die Möglichkeit an den Trauf- bzw Stuhlwänden Spreng- oder Hängewerke einzuzimmern die ihre Kraft über Pfetten und Untergurthölzer verteilen...Bitte diesbezüglich Rücksprache mit Architekten oder sachkundigen Zimmerleuten halten. Beste Grüße Jan-Henrik



Tordurchfahrt



Ich ergänze mal Ihre Bedenken mit der Frage nach dem fehlenden Brandschutz, dem Schallschutz und dem Wärmeschutz. Plastische Verformungen allein können zwar ein Indiz für statische Überlastung sein, aber kein Beweis. Fordern Sie diesen Beweis vom Makler, er soll Ihnen diesen Tragfähigkeitsnachweis vorlegen.
Wenn er was von einer mündlichen Aussage erzählt, dann gehen Sie davon aus das die Decke ertüchtigt werden muß und fordern dafür einen ordentlichen Preisnachlass. Die Deckenreparatur kann ohne großen finanziellen und konstruktiven Aufwand von oben geschehen. Dem Makler müssen Sie das ja nicht auf die Nase binden.

Viele Grüße



Dankeschön!



Vielen Dank für die schnelle Antwort und die hilfreichen Tipps :-)
Habe eben ein Foto im Vorbeigehen gemacht und werde es mal hier hochladen...nur der Vollständigkeit halber.



Hängende Durchfahrt



Das wäre das Objekt der Begierde...



Zusatz Fachwerkgefüge



In erster Linie geht es jedoch um die Statik bzw. um die Setzung des Fachwerkgefüges (Konstruktionssicherung bzw. Erhaltung eines alten Gefüges)!
Ob eine konstruktiv sichernde Maßnahme oberhalb der tragenden Balkenlage preisgünstig durch zu setzen ist, ist fraglich. Hierzu müßte nach wie vor eine Ist-Zustandsaufnahme vorgenommen werden!Ist die statische Funktion gegeben bzw. eine konstruktive Funktion gefunden worden, können weitere Schritte wie Brandschutz etc. hin zu gezogen werden.
Ein Statiker wird diese Balkentragkonstruktion sehr wahrscheinlich nicht als statisch tragend ausreichend befinden. Bitte bedenken Sie dies. Alle weiteren Aussagen können nur nach einer ausführlichen Baubesichtigung getroffen werden. Das sollten Sie mit ruhigen Gewissen den Fachleuten vor Ort überlassen...Beste Grüße J-H



Moin Christin,



zuallererst würde ich mit deinen zukünftigen Mitbesitzern ausführlich Kaffeetrinken und mir weiter Gedanken erst machen, wenn das erfreulich war.

Die dürften dir auch einiges über das Haus erzählen können, auch über Kosten für ihren Ausbau und ob sie sich vorstellen können, dein Vorhaben mitzurealisieren.

Wenn da die Chemie nicht stimmt, kannst du den Rest vergessen, sach' ich.

Gruss, Boris