Durchbruch doppelwandiger Bruchstein

02.01.2022 Klein-Friedel


Hallo!
Wir möchten einen ca 200cm bereiten Durchgang durch eine doppelwandigen, ca 70 Jahre alte, 50cm dicke Bruchsteinmauer machen.
Da ich ja nicht die Mauer einseitig zur Hälfte wegnehmen kann, um einen Sturz zu legen, bin ich etwas ratlos.
Hat das jemand schon gemacht und kann mir sagen, wie man das darüber liegende Mauerwerk abfängt, bis der Sturz liegt?
Danke!

Ps: ich habe keineswegs vor, das selber zu machen!!! Aber viele Wegen führen nach Rom und ich kann mir vorstellen, dass das selbst für einen erfahrenen Maurer eine Herausforderung ist. Daher bin ich an verschiedenen Herangehensweisen interessiert…. Danke!



Nimm Dir...



...einen erfahrenen Maurer dafür.

Es gibt am Hause sehr viele arbeitsintensive Aufgaben, die eher für den geschickten Heimwerker geeignet sind.

Grüße

Thomas



Nichts für Unerfahrene



Bruchsteinmauerwerk ist so unterschiedlich und in sich schon so inhomogen, dass man zu deinem Anliegen aus der Ferne keine Aussagen machen kann/sollte. Außer, was Thomas schon schrieb. Selbst jemand mit entsprechender Erfahrung muss sich das vor Ort genau anschauen und kann dir dann evtl. step by step sagen was du wie machen sollst. Alles andere wäre ziemlich fahrlässig.

Gruß,
KH



Eine Glosse:



Ärzte hassen Kassenpatienten
Ärzte hassen Patienten, die Ihre Symptome googeln
Ärzte hassen am meisten Kassenpatienten, die Ihre Symptome googeln.

Spaß beiseite: Hole Dir einen Maurermeister 'ran. Sprich mit ihm vor Ort.
Dir steht nicht nur beim Arzt das Recht auf eine zweite Meinung zu. Hole Dir einen zweiten Maurermeister 'ran.
Dann bekommst Du ein Gefühl dafür, wer's kann. In die ausführungstechnischen Details musst Du ihm nicht reinreden. Du solltest sie verstehen, klar. Aber dann lass den Mann arbeiten. In Dein Fachgebiet willst Du Dir sicher auch nicht reinreden lassen.

Selbst dieses Forum hat naturgegeben Grenzen.

Grüße

Thomas



ich hab sowas hinter mir...


ich hab sowas hinter mir...

vor ca. 3 Monaten habe ich genau das gemacht.
in meiner Scheune einen 2m breiten Durchbruch einer 50er Sand-bruchsteinwand...

als Stürze dienen 2 Stahlträger HEB120 260cm lang

erst einen Träger eingebaut, Aussenkante bündig , dann von der anderen Seite den 2. träger auch Aussenkante bündig.
danach das Loch geschnitten ( mit der Husquarna cut´n break )

im Anschluss die Luft zwischen den Stahlträgern mit Quellvergussmörtel ausgegossen....
GING SUPER !!

ich hab die Decke mit bau-sprießen abgestützt....

gruß



noch ein bild


noch ein bild

fast fertig



und noch eins


und noch eins

der quellvergussmörtel von quick mix läuft super...aber das zeug ist nicht günstig




Ähnliche Beiträge

Alte Türen vom Fachwerkhaus