1969 Altbau sanieren : Dach, Hohlschicht, Fenster...

16.07.2013



Hallo zusammen,

auch wenn es sich nicht um ein Fachwerk handelt, Schätze ich die qualifizierten Beiträge in diesem Forum und möchte folgen Fragen stellen:

Wir haben einen 1969 Altbau, Massivbau in Kalksandstein, zweischaliges Mauerwerk mit Verblender gekauft und möchten nun sanieren.
In der Holschicht wurde beim Bau 1969 mit Styropor gedämmt.

Wir möchten nun (ohne Energieberater, Architekt etc.) folgende Maßnahmen umsetzten:

Dachgeschoss: Sparren (sind 180mm) 60mm aufdoppeln. Dazwischen 220 Dämmen. Von innen Folie, Konterlattung, OSB 18mm, dann GKB. Von Außen deltamax Flie, Pfannen, fertig.

Hohlschicht: angeboten wurde ausschäumen mit Durolan, halte ich aber nichts von - wie ist die Meinung?

Fenster: hier liegen viele Meinungen vor, was ist zu tun? Was bringt mir bei dem Baujahr eine Dreifachverglasung? Wir heben ca. 30m2 Fensterfläche....

Heizkörpernischen schließen.

Kellerdecke mach ich nix... geht mir zuviel Höhe verloren.

Vielen Dank

Claus



Durolan



würde ich auch nix von halten: Harnstoff-Formaldehyd-Ortschaum. Das überschüssige Formaldehyd, das da reingepumpt wird, kriecht dann über Jahre durch die Mauer nach innen. Da würde ich die Finger von lassen - der Gesundheit zuliebe.

Ortschäume haben aber alle ihre Tücken, weswegen da ein Alternativtip schwerfällt. Wie groß ist denn der Hohlraum?

Womit soll das Dach gedämmt werden?

Dreifachverglasung bringt schon was an Energieeinsparung. Die Schwachpunkte in der Fassade sind ja immernoch die Fenster. Aber an den Fenstern am schwächsten sind die Fensterrahmen. Und da gibts ja auch verschiedene. Normale Isoverglasungen haben jetzt einen U-Wert von max. 1,1 W/m²K. Müßte man mal die Wand im ganzen ausrechnen (Stärke Kalksandstein, Stärke Hohlraumdämmung Styropor, Stärke und Material Verblender), dann sieht man ob ne Dreifachverglasung um die 0,5 W/m²K gerechtfertigt ist (wenn deine Wand auch um die 1,0 hat, reißt die Verglasung dann auf 30m² auch nix mehr raus, wenn allerdings die Wand um die 0,5 hat, könnte man mit ner Dreifachverglasung noch ein "Loch" in der Außenhülle stopfen). Ist auch ne Preisfrage: wie lange kannst du heizen, bis sich die Dreifachverglasung amortisiert hat?



Dachdämmung



Die OSB- Platten können Sie sich sparen wenn das Traggerüst ("Konterlattung" im Systemraster verlegt wurde.
Die Aufdopplung können Sie sich auch sparen wenn Sie den Zwischenraum Sparren-Traglattung für eine zweite Dämmlage (vorzugsweise flexible Weichholzfaserplatten) nutzen.