Feuchtigkeit im Fachwerkhaus

10.08.2011



Hallo,
in unserem Fachwerkhaus haben wir mittlerweile mit der Renovierung kräftig angefangen, aber irgenwwie bekommen wir die Feuchtigkeit aus dem Erdgeschoss nicht heraus... Die Vorbesitzer hatten mehrlagige Vinyltapeten an den Wänden, die wir als allererstes letztes Jahr im Oktober entfernt haben. Danach wurden die Aussenwände gedämmt (Innendämmung mit Holzfaserdämmplatten und darauf Lehmputz und Kalkfarbe). Wir haben seit einiger Zeit einen Luftentfeuchter in einem Raum stehen, der allerdings nur an ist, wenn wir auf der Baustelle sind. In dem Raum, wo er steht, zieht er jeden Tag min. 3 Liter Wasser, und das schon seit mehr als 3 Monaten. Dieser Raum ist nicht unterkellert, liegt ca. 1 m über dem Erdreich. Die Aussenwände sind trocken, aber die Innenwände (!) scheinen feucht zu sein (Es gibt keinerlei Wasserleitungen in den Wänden dort, da kann ich also Undichtigkeiten ausschliessen).
Kann es sein, daß so viel Wasser noch in dem Wänden war, und wir einfach warten müssen, oder kann es sein, daß die Feutigkeit aus dem Boden kommt? (Wenn letzteres: Was kann man da machen, ohne die Dielen und die wahrscheinlich darunterliegenden Balken zu schädigen?

Bin da für jeden Hinweis dankbar.





wenn Du den Bautrockner irgendwo hinstellst und dort die rel Luftfeuchte oberhalb der Minimalfeuchte des Trockners ist, wird er immer etwas Wasser abscheiden. Insbesondere wenn Du für gute Belüftung sorgst.

ggw.sind in meinem Arbeitszimmer 45% rel. Feuchte, so ein Bautrockner kann die Luft aber noch weiter trocknen (z.B. 30% rel. F.). Sobald ich aber das Fenster oder die Tür aufmache kommt ja erneut feuchtere Luft von draußen rein und es gibt wieder Kondensat. Dass wird eweig so weitergehen.

Mit den Wänden hat das alles ger nicht mehr zu tun. die sind schon trocken (bei mir jedenfalls). Fühlen sich Deine wirklich feucht an?



@GEhlerding



Hallo,

es ist ja nicht nur, daß die Wände sich nass anfühlen, sondern wir haben dort unseren temporären Aufenthaltsraum mit einen Sofa zum Ausruhen. Wenn der Entfeuchter mal einen Tag nicht gelaufen ist, sind die Polster des Sofas deutlich spürbar feucht! Auch Arbeitskleidung wird dort feucht.

Weiterhin: Wenn der Entfeuchter läuft sind Fenster und Tür natürlich zu. Es wird generell wenn wir da sind 2-3 mal pro Tag das gesamte Haus kräftig durchgelüftet.



Da sind noch zu viele....



....offene Fragen.....
Ist der Raum, in dem sich der Enfeuchter befindet ein Aufenthaltsraum oder wohnt ihr da schon drin.....macht ihr noch mehr mit Wasser oder frischen Mörtel oder so... dadurch würde ja immer wieder Wasser in die Luft gelangen....
Während meiner Baufase habe ich auch fast immer 85% Luftfeuchte drin, da ich nicht Heize und die Fenster praktisch immer auf sind. Nur wenn es schön warm draussen ist habe ich ca 50% Luftfeuchte im Haus....

Heizt ihr den einen Raum und den anderen nicht. Wie sehen die Dielen aus... Bei Innenwänden ist es in der Regel immer ein Kondensatproblem

Mfg
Rene



@dracon_draconus



Hallo,

in dem Raum 'wohnen' wir nur am Wochenende, d.h. nur schlafen, sonst sind wir am Arbeiten. In diesem Raum wird nichts mit Wasser oder frischem Putz gemacht (schon alles fertig), andere Räume bearbeiten wir schon noch...
Beheizt wird zur Zeit gar nichts, wir haben die Heizung noch nicht eingebaut.
Die Dielen machen einen soliden Eindruck, da biegt sich nichts durch, nichts 'vermodert'...

Allgemein noch: das Haus ist insgesamt seit fast 3 Jahren unbewohnt, es wurden nur Bad und Küche mit Nachtspeicheröfen beheizt. Erst seit wir das Haus haben wurde im Winter wieder mehr geheizt.

Übrigens, warum ich darauf komme, daß die Innenwände feucht sind? Ganz einfach, das sieht man an der Kalkfarbe. Wenn alles trocken ist, ist die Farbe deckend, wenn es etwas feucht ist, sieht man den Untergrund deutlich durch, und das habe ich nur an den Innenwänden...



Innenwände



Hallo tourero ,
Sind die Innenwände auch aus Fachwerk??
Ist die ganze Wand feucht, oder nur unten??
Auf welcher Höhe liegt die Schwelle??
Gibt es einen Steinsockel?? Ist er verputzt??
Was befindet sich in dem 1m-Bereich zwischen Erdreich und Dielen??

viele Fragen und viele Grüße





wenn schon das Sofa und die Klamotten feucht werden, hat das weder mit der rel.Raumfeuchte, noch mit Lüftung zu tun. Ich würd mal ein paar Dielen entfernen und nachsehen was sich unter dem Boden befindet.



@Robert Göbel



Hallo,

die Innenwände sind zum Teil mit Ziegel ausgemauertes Fachwerk, die andere IW ist aus Ziegeln gemauert.

Feuchtigkeit ist unten zu sehen.
Schwelle liegt auf Innenbodenniveau, darunter gibt es einen unverputzen Steinsockel.

Was sich in dem Bereich zwischen Dielen und Erdniveau aussen befindet, weiss ich leider nicht, wir haben die Dielen bislang nicht hochgenommen...

Ach ja, bislang nicht erwähnt: die Vorbesitzer haben nach deren Angaben eine Drainage rund um das Haus angelegt, und im Keller (Haus ist teilunterkellert, im feuchten Bereich nicht!) einen Pumpensumpf bis ca. 1 m unter der Bodenkante geschlagen. Da unten gibt es reichlich Lehm... Und im Winter lief die Tauchpumpe doch sehr oft...