Dämmung

01.11.2005



Liebe Fachwerker,
in meinem neuen Haus muß ich die Decke zwischen 1.OG und Dachgeschoß winterfest machen, sprich ich muß sie thermisch dämmen. Wetterfest ist sie bereits, das Dach ist schon 2 Jahre drauf. Da ich aber schon die Heizungsanlage drin habe incl. Wasser muß das ganze frostfrei bleiben. Was habe ich für preiswerte Alternativen zu Hanf und Co. um die Geschoßdecke zu dämmen. Ich habe überall Rauhspund drauf, kann also auch rieselig sein (Stroh, Hobelspäne etc??????).
Das ganze soll nur für eine Heizperiode sein, dann kommt es wieser raus und die Decke wird dann richtig gemacht.
Vielen Dank!



kommt drauf an



was das mal werden soll.
Wird das Dach mal ausgebaut und beheizt?
Oder bleibt es als Speicher und kalt?
Was hängt unter den Deckenbalken? Wie soll der Aufbau mal werden?

Ich stand damals vor dem gleichen Problem und habe es so gelöst: 10cm Hanfmatten zwischen die Deckenbalken direkt auf die Schalung der Wohnzimmerdecke. Somit bin ich recht gut, wenn auch nicht optimal, über den Winter gekommen. Im Jahr drauf habe ich dann die Einschübe wieder hergestellt und eine Lehmmasse in die Zwischendecke eingebracht. Die Hanfmatten blieben drunter.
Dann kam noch ein Winter...
Mittlerweile sind endlich die Dachschrägen ordentlich gedämmt und diesen Winter wird dann richtig beim Heizen gespart...