Drainage sinnvoll??

02.04.2005



Hallo zusammen,
in unserem (wunderschönen)Fachwerkhaus von 1843 haben wir aufgrund des schönen Wetters heute nach längerem Magengrummeln die zu hoch angeschüttete Erde von den Wänden geschaufelt(Dank sei dem Vorbesitzer...)
Dabei stellen sich die ohne Schwellbalken auf das Sandsteinfundament aufsetzenden Balken teilweise verottet dar (passt die Hand rein..., s. Bild).
Jetzt stellt sich für mich zwei Fragen:
1. Kann mir jemand einen Fachmann/frau aus der Region Osnabrück empfehlen, der mir einen guten Rat bezüglich der Sanierung der Balken geben kann?
2. Reicht das Abgraben der Erde bereits aus oder sollte ich lieber eine Drainage um das Haus legen (wie macht man das...?)

Über Anworten wäre ich sehr dankbar.



raum 49



hallo,
versuchen Sie einmal folgende Adresse: Außenstelle der IGB für OS / Emsland in 49838 Gersten.
Tel: 05904 / 1433 oder info@pressler-partner.de.
m.f.g.
J.E.Hamesse



Drainage



Um genaueres sagen zu können müßte man einen Ortstermin machen und die Angelegenheit sich ansehen.
Ich bin in der kommenden Woche öfters in Ihrer Gegend so das man sich das ansehen könnte.
Bei Intresse bitte ich um Rückruf unter der Tel.Nummer 0174/1466995 oder E-Mail an fassadenreinigung@gmx.de

mfg
Peter Schneider



Als Erstes ...



würde ich mal die Balken von der Erde befreien und Freilegen der darunter befindlichen - ich nehme an: Natursteinwände/ Sockel!
Die Balken brauchen Luft - die Sockel auch!
Drainage oder wie oder was ... das ist eine Frage die nicht aus der Ferne beantwortet werden kann!
Ob man da mit Reinigung weit kommt, weiß ich nicht!
Grüsse aus Nürnberg
Florian Kurz



Vorflut



Guten Tag,
wie Herr Kurz bereits sagte, muss das Holz erstmal aus dem "Dreck" und entsprechend des Schadumfangs sachgerecht repariert werden. Dränagewasser darf nicht einfach an den Kanal angeschlossen werden. In der Regel muss es in eine "Vorflut" geführt werden eventuell kann man eine Versickerung genehmiogt bekommen, wenn man nachweist, dass es kein Grundwasser ist, sondern Oberflächenwasser vielleicht auch mal die Genehmigung zum Anschluss an einen Regenwasserkanal.
Mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold



Vielen Dank bisher...



Vielen Dank für die bisherigen Informationen, ich glaube, ich werde erstmal mit der schaufel ums haus ziehen und mit dann bei der igb(kannt ich noch nicht, toller tipp) wie vorgeschlagen einen Zimmermann empfehlen lassen.