Douglasieholz Gartenzaun

16.10.2017



Hallo in die Runde,

nach längerer Abstinenz hier im Forum habe ich mal wieder eine Frage an die Holz-Experten unter Euch:

Ich habe Holzbretter aus Douglasie, die ich für einen Gartenzaun verwenden möchte.
Die Frage, die ich nun habe ist,sollte das Holz behandelt werden oder ist es ausreichend, wenn es unbehandelt verarbeitet wird?

Ich weiß, dass das Holz mit der Zeit ergraut. Aber mir geht es vermehrt um die Haltbarkeit. Mein Gedanke ist es die Bretter mit rohem Leinöl zu streichen. Ist dies ausreichend?

Ist die Herbstjahreszeit noch dafür in Ordnung (wg. der Trocknung)?

Vielleicht haben die Holz-Experten ja noch ein paar Tipps für die Verarbeitung des Holzes.

Danke in die Runde!!!

Viele Grüße
Markus



Douglasienzaun behandeln



Besser die Arbeit sparen, außer du hast Zeit immer wieder nachzustreichen, um die Optik zu erhalten.

Wenn überhaupt Leinölfirnis verwenden für schnellere Trocknung.
Bei der momentanen Wetterlage könnte sicher noch geölt werden, wenns mindestens einige Tage nicht regnet.

Holzschindeln für Dächer und Wände werden auch nicht behandelt und halten 30-100 Jahre.

Andreas Teich



Douglasiezaun



Hallo Andreas,
danke für die Antwort. Nur noch mal für mich zum Verständnis. Das streichen mit Leinölfirnis würde dann die Haltbarkeit verlängern, nicht aber das "vergrauen"?

Das das Holz grau wird, ist kein Thema, das wusste ich. Mir geht es um die Haltbarkeit des Holzes.

Viele Grüße
Markus



Zaunbehandlung



Ölen vermindert die Wasseraufnahme und dadurch bedingte Rißbildung-
insofern ggf auch die Haltbarkeit.
Zudem werden Auswaschungen weicher Holzbestandteile vermindert.

Allerdings werden wie gesagt auch Holzschindeln und Lärchenbretter als Bedachung auch nicht behandelt und halten teilweise über 100 Jahre.

Hauptsache Staunässe wird verhindert und schneller Wasserablauf ermöglicht.

Wenn dauerhafte Nachbehandlung des Zaunes nicht sichergestellt ist würde ich aufs Ölen verzichten-
Wenn's ein kurzer Zaun im direkten Sichtfeld ist und Ansprüche an die Optik bestehen kann man sich's überlegen

Andreas Teich