Diplomarbeit Fachwerkbau: Beispiele gesucht

01.12.2004



Sehr geehrte Damen und Herren der Fachwerkcommunity,

Wir sind zwei Studenten des Bauingenieurwesens an der Fachhochschule Deggendorf im 9. Semester.

Im Rahmen unserer Diplomarbeit mit dem Thema „Konstruktive Unterscheidung und regionale Merkmale des Fachwerkbaus und bekannte Restaurierungsmöglichkeiten“ sind wir auf der Suche nach Fachwerkgebäuden, die in den letzten Jahren saniert worden sind oder zukünftig saniert werden sollen, günstigstenfalls solche, zu denen Planunterlagen und Fotos vorhanden wären.
Vielleicht fände sich unter Ihnen jemand, der selbst ein Fachwerkhaus saniert und dies eventuell auch dokumentiert hat.
Wir würden ein geeignetes Beispiel gerne in unsere Diplomarbeit aufnehmen.

Cand. Dipl.-Ing. Stefan Paternoster
Cand. Dipl.-Ing. Robert Großmann





Hallo, wir sind momentan noch bei der Sanierung unseres 300 Jahre alten Fachwerkhauses, die "HOlzarbeiten" sind allerdings bereits abgeschlossen. Wir mussten von unserem Haus Pläne machen lassen. Fotos haben wir auch genügend. Was brauchen Sie genau? Sie können mich gerne mal anmailen. Grüße Annette



Infos für die Diplomarbeit



Hallo ihr beiden,
bei Bedarf kann ich euch alle meine Unterlagen bestehend aus Aufrisszeichnung des (Alt)Bestandes, Planung der Sanierung und des Umbaus und eine komplette Fotodukumentation zur Verfühgung stellen.
Es handelt sich um ein 4 Ständerhaus von 1671. Wenn Interesse besteht könnt Ihr euch ja melden.
Gruß Frank

Tel



fachwerkstudie



Hallo,
Falls Sie regionale Merkmale beschreiben müssen, dann brauchen Sie sicherlich mehrere Beispiele.
Ich habe einige Beispiele auf meine Internetseite (www.hamesse.de)dargelegt. Falls etwas interessantes dabei ist könnte ich einige Unterlagen schicken. Wir sind auch dabei ein Buch zu veröffentlichen über zwei Projekte in Sachsen-Anhalt mit allen Unterlagen (bis auf die Kosten). Herausgabe Anfang 2005, vielleicht Mitte 2005. In mein Buch "ökologische Altbaurenovierung" habe ich 6 Beispiele kurz beschrieben. Alle Projekte beziehen sich auf dem Nord-deutschen und dem Mitteldeutschen Haustyp.
Mit freundlichen Grüßen



diplomarbeit



Grüß Gott die Herren,
ich schicke Ihnen per Post einige Beispiele für denen ich bereits einen Artikel in der Zeitschrift W+G des Instituts für Baubiologie in Neubeuren geschrieben habe. Es sind:
1."Das Gerberhaus am Mühlenbach" Bj. 1596 (Sachsen-Anhalt)
2."Eine Stallanlage wird zum Wohnhaus" Bj. 1930 (Uetze NdS)
3."Renovierung eines Zweikanthofes" Bj.1753 (Sachsen-Anhalt)
4."Umbau eines Resthofes" (Verden NdS)
5."Eine alte Scheune wurde zur Landarztpraxis" 1680 (NdS)
6."Umnutzung eines Dreikanthofes" 1860 (NdS)
Sie können dann aussuchen was Sie brauchen.
Die Projekte 3 und 6 sind sehr umfangreich.
Ein Vierständerhof haben Sie ja schon, den brauche ich Ihnen nicht zu schicken.
m.f.g. PS. Haben Sie eine Mail-adresse?



eines der jüngsten Fachwerkhäuser 1932/33



Hallo! Wir können zwar nicht mit einem Haus dienen, das 3-400Jahre alt ist, falls jedoch Interesse besteht aber an einem der wohl jüngsten Häuser auf Fachwerk.de. Pläne und Baubeschreibungen hab' ich auch auf CD. Vielleicht kann man ja einige Unterschiede zu alten Häusern finden und dokumentieren. Übrigends, der Ort Freienseen (http://www.freienseen.de) hat auch einige 400 Jahre alte Häuser und das Haus von Annette Tessin (erste Antwort) ist nicht weit weg.
Alles Gute für die Dipl.-Arbeit! Gruß Jens http://home.arcor.de/jenspfeiffer/