Dinger für Fensterbefestigung

29.03.2004



Hallo, vor der Erfindung des segenreichen Bauschaumes hat man mal die Fensterrahmen oder auch festverglaste Fenster von innen gegen das Mauerwerk gestellt und mit so Metallteilen, die in die Wand geschlagen wurden befestigt.
Wie heißen diese Dinger und kann man sowas noch im Baubeschlagshandel erwarten?
Gibt es eine sinnvollere Möglichkeit festverglaste Fenster im Mauerwerk zu befestigen? Durch das Holz in die Wand dübeln geht ja nicht wegen der Verglasung.

Danke für alle Hinweise.

Stefan.



Die Dinger ..



heissen Fensterbankeisen oder-haken und geben gibts die beim Beschlagshändler . neumodischerweise werden hierfür auch Hessenkrallen verwendet , s. abb , auch diese beim s.o.
"Bauschaum" ist nicht zur Befestigung von Fenstern geeignet !! Grüsse Jürgen Kube
ps .sorry für das schlechte Bild , ist ausm Netz - und dann auch noch mit Schaum verwüstet , puh !!



hessenkrallen



Hessenkrallen kennen wir in Niedersachsen nicht, bei uns heißen sie Löwenkrallen. Ich habe noch welche vor 10 Jahren im Baumarkt gefunden, heute muss man wahrscheinlich im Fachgeschäft gehen um sie zu finden. Einige Tischler bohren auch eine lange Schraube mit Dübel durch den Blendrahmen in die Leibung. Dann wird die Fuge mit Jute oder mit Flachs gefüllt. Auch sog. Flüssigkork wird verwendet. Die Schaumleute verwenden den Schaum um zu befestigen und um abzudichten. Durch Veralterung und durch UV Strahlung verschwindet den Schaum, aber dann ist die Gewährleistung schon längs vorbei...
m.f.g.